Anzeige

Übernahme von Realitics

RTL-Tochter Smartclip weitet Geschäft nach Frankreich aus

Smartclip expandiert nach Frankreich. Der Adtech-Spezialist von RTL Deutschland übernimmt Realytics, einen in Paris ansässigen Adtech-Experten, der Nutzungsdaten von linearem TV und Onlinewerbung analysiert.

Anzeige

Wie Smartclip meldet, baut das Unternehmen durch den Erwerb von Realitics sein Dienstleistungsangebot aus. Damit können Werbungtreibende TV-Zuschauer nach ihrem Online-Verhalten zuordnen, und erhalten eine marktorientierte Datenanalyse. Zudem würden sie „Zugriff auf eine zukunftsweisende Technologielösung für den automatisierten, datengetriebenen Werbeeinkauf im linearen TV“ erhalten, heißt es.

“Realytics analysiert, unterstützt durch KI-gestützte Algorithmen, systematisch die Wirkung von TV-Werbung auf die Nutzung der Webseiten von Werbungtreibenden. Diese Datenpunkte erlauben es, den Mediaeinkauf von TV durch datengetriebene Entscheidungsprozesse zu verbessern”, so Thomas Servatius, Co-CEO von Smartclip Europe. “Für uns ist das ein weiterer ergänzender Baustein, neben der kürzlich kommunizierten TechAlliance. Zusammen mit Amobee ermöglichen wir geräteübergreifend programmatische Werbeeinkäufe über eine Plattform. Mit der Übernahme von Realytics gewähren wir Werbekunden einen tieferen Einblick in das Verhalten von Fernsehzuschauern.“

Französische TV-Sender als Kunden

Realytics ist geschäftlich in Frankreich für viele Medienhäuser aktiv – darunter für TV-Sender wie TF1, FranceTV, Canal+ und M6. “Wir haben mit der Übernahme durch Smartclip eine große Chance, um unser Realytics-Attributions- und Programmatic-TV-Angebot in ganz Europa auszurollen”, sagt Guillaume Belmas, Gründer und CEO von Realytics. “Wir werden ein gemeinsames leistungsfähiges Adtech-Angebot bereitstellen, das den gesamten Einkaufprozess abbildet. Dazu bauen wir ein Ökosystem, das sowohl die Erwartungen der Fernsehsender als auch die Bedürfnisse der Werbekunden berücksichtigt.“ 

Anzeige