Anzeige

Abgang nach über 20 Jahren

Marko Kuck verlässt Ad Alliance, Peter Bartle und Michael Dorn übernehmen

Marko Kuck – Foto: RTL

Abschied nach über 20 Jahren: Marko Kuck, Chief Revenue Officer der Ad Alliance, verlässt das Unternehmen zu Ende April. Seine Aufgaben, gibt der Vermarkter bekannt, teilen sich künftig zwei Kollegen untereinander auf.

Anzeige

Marko Kuck verlässt die Ad Alliance zu Ende April auf eigenen Wunsch und „in bestem gegenseitigem Einvernehmen“, heißt es in der Mitteilung. Kuck war zuletzt Chief Revenue Officer (CRO) der Ad Alliance und Geschäftsleiter bei G+J i|MS, der internationalen Vermarktungssparte von Gruner + Jahr. Wohin es Kuck als nächstes zieht, ist nicht bekannt.

Sein Bereich Revenue Management & Projects bei der Ad Alliance übernimmt Peter Bartle, der als Prokurist und Finanzverantwortlicher der Ad Alliance auch Teil der Geschäftsleitung wird. Zugleich wird er weiter den Bereich Unternehmensplanung & Controlling bei RTL Deutschland unter Alexander Glatz leiten. Der Bereich Partnerships wiederum wird in den Sales der Ad Alliance integriert. Diesen leitet künftig Michael Dorn, General Director Sales Agency & Client.

Die von Kuck verantwortete G+J i|MS wird gemeinsam mit RTL AdConnect und der Mediasparte von Smartclip zu einem internationalen Werbevermarkter zusammengeführt, wie es in der Mitteilung angekündigt wird. Der Zusammenschluss soll in den nächsten Monaten erfolgen.

So sah Kucks Werdegang bei G+J und Ad Alliance aus

Seit über 20 Jahren ist Kuck in verschiedenen leitenden Positionen bei G+J und der Ad Alliance tätig. So kümmerte er sich seit Ende 2017 als Geschäftsleiter G+J i|MS um das internationale Vertriebsnetzwerk bei G+J e|MS. Seit April 2020 gehört er zur Geschäftsleitung der Ad Alliance und verantwortet als CRO den Bereich Revenue Management & Projects.

„Marko Kuck hat die Ad Alliance mit aufgebaut und mit seinem unternehmerischen Talent und seiner Expertise maßgeblich zum guten Gelingen beigetragen“, so Matthias Dang, CEO der Ad Alliance. Und weiter: „Gleichzeitig hat er als Geschäftsleiter G+J i|MS mit großem Engagement das internationale Vertriebsnetzwerk von G+J verantwortet und für die geplante Zusammenführung mit RTL AdConnect und Smartclip bestens aufgestellt.“

tb

Anzeige