Anzeige

App-Tracking-Ablehnung

Warum Apple Werbetreibenden das Leben schwer macht

Foto: IMAGO / NurPhoto

Es ist einer der größten Einschnitte in der Werbebranche der jüngeren Vergangenheit: Apples App-Tracking-Update seit iOS 14.5. Seit knapp einem Jahr schränkt Apple in seinem App Store die Weitergabe von Nutzerdaten deutlich ein – mit erheblichen Folgen für die Stars des Social Media-Sektors. Warum zieht der Kultkonzern aus Cupertino die Zügel an?

Anzeige

Wer könnte dazu schon ja sagen? „Darf die App deine Aktivitäten in Apps und auf Websites anderer Unternehmen erfassen?“, fragt Apple iPhone- und iPad-Nutzer seit April 2021. Der Hintergrund: Durch das App-Tracking, das Apple mit dem Tool Identifier for Advertisers (IDFA) ermöglicht, kommen Unternehmen an Daten, um Nutzer gezielt mit Werbung anzusprechen oder um die Informationen an Datenbroker weiterzugeben.  At Apple, we’ve always believed that you should be in control of your data — what you do with it &……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige