Anzeige

Analyse der täglichen IVW-Daten

Ukraine-Krieg: Online sind seriöse Informationen gefragt

Zerstörungen in der ukrainischen Stadt Zhytomyr - Foto: Imago / Cover-Images

Eine MEEDIA-Analyse der Online-IVW-Daten zeigt: Die Deutschen informierten sich im Bezug auf die ersten Kriegstage verstärkt bei seriösen Quellen von „NTV“ über „Spiegel“ und „Zeit“ bis „FAZ“. Boulevard-Angebote wie „Bild“ wuchsen unterdurchschnittlich stark.

Anzeige

In großen Krisenzeiten steigt das Informationsinteresse der Menschen sprunghaft an. Kaum ließen die Einschaltquoten und Zugriffszahlen nach, weil die Pandemie ihren größten Schrecken verloren hat, bricht in Europa ein Krieg aus. Mit dem Einmarsch der Putin-Truppen in der Ukraine wurden viele Medien direkt zu fast monothematischen Informationsdiensten zur Lage in der Ukraine. Die Menschen nahmen die Angebote gern an, Angst und Sorge vor dem Krieg waren auch hierzulande groß. Neben den großen Nachrichten- und Sondersendungen bei ARD, ZDF und RTL,……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige