Anzeige

Autohersteller wird Versicherer

Tesla steigt ins deutsche Versicherungsgeschäft ein

Tesla wirbt angeblich widersprüchlich für autonomes Fahren - Foto: IMAGO

Bereits im März 2021 hatte die 2019 gegründete Tesla-Tochtergesellschaft „Tesla Insurance“ über die BaFin eine Zulassung für den deutschen Markt erhalten. Wie die „Welt“ jetzt berichtete ist die „Tesla Insurance Ltd. (Germany Branch)“ nun offiziell im deutschen Handelsregister eingetragen.

Anzeige

Nach der Einführung in den US-Markt bietet Tesla-Chef Elon Musk jetzt auch in Deutschland Haftpflicht- und Kaskoversicherung für Autos, sowie Unfallversicherungen und Rechtsschutz an. Wie die „Welt“ berichtet soll es ein individuelles Prämiensystem geben, das vorsichtiges Fahren belohnt. Der europäische Sitz der Versicherungszentrale ist im Niedrigsteuerland Malta. Die deutsche Tochter hat ihren Standort im brandenburgischen Grünheide, am Sitz von Teslas Autofabrik Gigafactory.

Mit der Genehmigung des Versicherungsgeschäfts in Deutschland ist es für Tesla zudem möglich, den Geschäftsbetrieb auch auf andere Staaten des EU- oder dem Wirtschaftsraums (EWR) auszuweiten.

akr

Anzeige