Anzeige

Vegane Marke

Ex-Lidl-Manager schieben The VGN an

v.l.: Jürgen Achenbach, Martin Hesse, Alexander Wilczek, Dieter Lamprecht – Foto: The VGN

Die vier ehemaligen Lidl-Manager Jürgen Achenbach, Martin Hesse, Alexander Wilczek und Dieter Lamprecht gründen The VGN als Marke für gesunde und nachhaltige Lebensmittel. Die Werbung kommt von Überground und Jo Marie Farwick.

Anzeige

Der 44-jährige Achenbach, bei Lidl unter anderem als Geschäftsführer Marketing für die deutsche Werbung des Discounters zuständig, ist geschäftsführender Gesellschafter der The VGN GmbH in Ludwigsburg. Die Neugründung fokussiert sich auf Flexitarier: „Für Veganer, Vegetarier, Teilzeit-Veganer, Garnicht-Veganer – und alle anderen, die Wert auf gutes Essen im Einklang mit der Natur legen“, so Achenbach.

Ziel der Gründer ist es, durch eine „aufmerksamkeitsstarke“ Social Media-Präsenz nah an den Verbrauchern zu sein. Im „stetigen und direkten“ Austausch wolle die Marke Produkte bieten, die einen „wirklichen Unterschied machen und damit zur führenden Marke für vegane Ersatzprodukte werden“. Als sein erstes veganes Produkt kündigt The VGN „The Original“ an – eine frische, flüssige Vollei-Alternative aus Ackerbohnenprotein, die im April in den Handel kommen soll. Das Produkt sei direkt aus dem Kühlregal ready-to-use, für die Pfanne als Rührei oder in Back- und Kochrezepten.

Das Agentur-Setup

Für die vorangegangene Marktanalyse, die Entwicklung der Marke und das Packaging-Design arbeiteten die Gründer mit Miki Creative Office aus Stuttgart zusammen. Als strategischer Partner und Kreativ-Agentur setzt das Achenbach-Team auf Überground. Mit der Hamburger Agentur und deren Gründerin Jo Marie Farwick hat Achenbach bereits bei LidL zusammengearbeitet. „Wir arbeiteten bereits an verschiedenen Projekten zusammen, und umso mehr freue ich mich, dass ich Jo und ihre Kreativ-Agentur für den Markenlaunch begeistern konnte. Denn Jo macht nur Sachen, hinter denen sie wirklich stehen kann“, so Achenbach.

Farwick fügt hinzu: „Eine Marke, die antritt, die Welt zum Guten zu verändern, „from Scratch“ mitzuentwickeln und zu positionieren – diese Chance bekommt man nicht jeden Tag – also haben wir gemeinsam losgelegt. Und freuen uns auf eine lange eierlose Zeit mit ‚The VGN‘.“ PR-seitig kooperiert The VGN mit der Berliner Agentur Bold.

Ab Mitte 2022 will das Gründerteam auch europäische Länder erobern. So stehe der exklusive Handelspartner für den Launch in Großbritannien in den Startlöchern. Mitgründer Wilczek (34) ist für die Expansion verantwortlich: „Unser Ziel ist es, Menschen mit unserem kontinuierlich wachsenden Produktportfolio innovativer und nachhaltiger Artikel für eine pflanzliche Ernährung zu begeistern.“

Veganes Produktekarussell dreht sich schnell

Ei-Ersatzprodukte auf pflanzlicher Basis galten in der veganen Foodbranche lange als schwierig herzustellen. Das Berliner Startup Perfeggt hatte hier eine Art Vorreiterrolle, Godo Röben (bekannt durch die veganen Produkte von Rügenwalder) ist einer der Investoren. Schnell sind andere Unternehmen auf diesen Zug aufgesprungen, und so haben zuletzt zum Beispiel auch Veganz und Greenforce eine Ei-Alternative ins Angebot genommen.

Anzeige