Anzeige

Streamingdienst

Paramount+ produziert deutsche Originals

Foto: ViacomCBS

Der Streamingdienst Paramount+ von ViacomCBS setzt zum Deutschland-Start in diesem Jahr auch auf deutsche Eigenproduktionen. Das Medienunternehmen kündigt außerdem an, sich umzubenennen.

Anzeige

Den Anfang soll eine auf Simon Becketts „Die Chemie des Todes“ basierende Thriller-Serie machen. Die Entwicklung und Produktion der Serie werde vom deutschen Team des Viacom-Produktionsstudios VIS gemeinsam mit den Produktionspartnern Nadcon Film und Cuba Pictures betreut, wie ViacomCBS auf einem Investor Event bekanntgab.

Paramount+ kündigte neben „Die Chemie des Todes“ auch weitere lokale Originals für Deutschland an. „Wir freuen uns darauf, in den nächsten Monaten mehr zu enthüllen,“ sagte Sabine Anger, SVP Streaming Central & Northern Europe and Asia bei ViacomCBS Networks International. International will ViacomCBS insgesamt 50 Originals in Produktion schicken.

Massive Expansion in 2022 geplant

Der Streamingdienst plant, in diesem Jahr massiv zu expandieren: Neben Deutschland soll Paramount+ auch in Großbritannien, Südkorea, Frankreich, Österreich, der Schweiz und Italien starten. Einen Starttermin gibt es für diese Märkte jedoch noch nicht.

Derweil hat ViacomCBS angekündigt, künftig nur noch unter dem Namen Paramount zu firmieren.

th

Anzeige