Anzeige

IVW-Analyse für das vierte Quartal 2021

Alles rot: die Auflagenbilanz der größten 110 Regionalzeitungen

Der "Donaukurier" wird künftig in Regensburg gedruckt - Foto: imago images / Rüdiger Wölk

Auch im vierten Quartal 2021 verloren die deutschen Regional- und Lokalzeitungen viele Käuferinnen und Käufer. Unter den 110 Titeln mit mindestens 20.000 Abos und Einzelverkäufen findet sich kein einziger Gewinner.

Anzeige

MEEDIA hat die traditionelle IVW-Analyse-Reise durch Zeitungs-Deutschland weiter ausgebaut: auf alle Lokal- und Regionalzeitungen mit mindestens 20.000 Abonnements und Einzelverkäufen. Diese Zahl erreichen derzeit 110 Titel. Wir beginnen die Deutschlandreise wie immer in Berlin. Dort, wo „Berliner Zeitung“ und „Berliner Kurier“ ja vor einiger Zeit aus der IVW ausgestiegen sind und keine Zahlen mehr melden, führt „Der Tagesspiegel“ weiter souverän den Markt an. Die schrumpfenden Papier-Zahlen wurden auch diesmal nahezu durch neue E-Paper-Abos ausgeglichen, unter dem Strich bleibt ein Mini-Minus.……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige