Anzeige

Folgt auf Florian Hager

Sophie Burkhardt wird Channel-Managerin der ARD Mediathek

Sophie Burkhardt – Foto: ARD Presse/funk

Sophie Burkhardt tritt als Channel-Managerin der ARD-Mediathek die Nachfolge von Florian Hager an, der ab März HR-Intendant wird. Burkhardt kommt aus der ZDF-Hauptredaktion Digitale Medien und wird auch stellvertretende ARD-Programmdirektorin. Die Gremien müssen der Personalentscheidung noch zustimmen.

Anzeige

Burkhardt verantwortet als Channel-Managerin die inhaltliche Gestaltung der ARD Mediathek. Ihr Vorgänger Florian Hager wird ab März Intendant des Hessischen Rundfunks (MEEDIA berichtete). „Mit Sophie Burkhardt werden wir den Ausbau der ARD Mediathek entschieden vorantreiben und die Zusammenarbeit mit dem ZDF in diesem Bereich verstärken“, kündigt ARD-Programmdirektorin Christine Strobl an.

Burkhardt-Vorgänger Florian Hager wird Intendant des HR – Foto: ARD/Laurence Chaperon

„Die digitale Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist eines der spannendsten Themen in der aktuellen Medienwelt“, sagt Burkhardt selbst. Die Rolle der stellvertretenden Programmdirektorin teilt sie mit ARD-Chefredakteur Oliver Köhr. Die Personalentscheidung der Intendantinnen und Intendanten der ARD steht noch unter Gremienvorbehalt.

Burkhardt arbeitete als Redakteurin beim Bayerischen Rundfunk, für den Onlineauftritt der „Süddeutschen Zeitung“ sowie „heute.de“. Ab 2009 war sie in verschiedenen Positionen beim ZDF tätig, unter anderem als Programmreferentin mit dem Schwerpunkt digitaler Entwicklung. Zudem war sie als ZDF-Beauftragte und stellvertretende Geschäftsführerin maßgeblich an der Entwicklung von Funk beteiligt.

Lesen Sie hier die ausführliche MEEDIA-Analyse zum 5-jährigen Funk-Jubiläum (Oktober 2021) – Foto: Foto: Funk / Jana Kay

Zuletzt war Burkhardt Leiterin Digitale Planung & Formatentwicklung in der ZDF-Hauptredaktion Digitale Medien und stellvertretende Hauptredaktionsleiterin.

th

Anzeige