Anzeige

Werbemarkt-Ausbau von Spotify

Spotify Advertising Team startet den Direktvertrieb in Österreich

Sven Bieber, Head of Ad Sales Germany & Austria bei Spotify. Foto: Spotify

Spotify vermarktet die Werbemöglichkeiten auf seiner Streaming-Plattform in Österreich ab sofort selbst. Bisher lief die Vermarktung über den Reseller Httpool. Das Wachstum im österreichischen Markt soll ab 2022 mit einem neu aufgestellten Sales Team ausgebaut werden.

Anzeige

Unter der Leitung von Sven Bieber soll es Werbekunden und Agenturen bei der Planung und Umsetzung bis hin zum Reporting von digitalen (Audio-)Werbekampagnen unterstützen. „Wir fangen gerade erst an, das kreative Potenzial von Digital Audio zu erschließen“, wird Sven Bieber, Head of Ad Sales Germany & Austria bei Spotify in einer Pressemeldung zitiert. „Unsere Audio Ads bieten eine große Reichweite, Skalierbarkeit und Brand Safety. Als Spotify Team können wir mit unseren Lösungen und Tools nun noch besser und schneller auf die individuellen Bedürfnisse der Werbetreibenden in Österreich eingehen.“

In der Meldung nennt Spotify Gründe, warum es eine gute Idee ist, Werbekampagnen auf der Audio Streaming Plattform zu schalten: „Die Begeisterung der Menschen für Musik, Hörbücher und Podcasts ist ungebrochen und die Reichweite auf Spotify riesig. Zudem wird Werbung im Streaming-Umfeld hoch emotional wahrgenommen.“

Spotify arbeite daran, mit einer Kombination aus branchenüblichen Grundsätzen und Technologien, neue Standards zu schaffen und Werbetreibenden eine „vertrauenswürdige Plattform“ zu bieten, die ihnen Brand Safety garantiere. „Auf diese Weise können Werbetreibende ihre Zielgruppen targeting-genau adressieren und Ads schalten, die auf ihre einzigartigen Markenbotschaften abgestimmt sind sowie ein ansprechendes Erlebnis für die Hörer*innen schaffen.

Die Auswahl an buchbaren Formaten und Kanälen auf Spotify soll dabei Audio-, Video- und Display Ads, Sponsored Playlists und Programmatic umfassen.
amx

Anzeige