Anzeige

Im 2. Quartal

RTL stellt die Führung nach der Fusion mit G+J neu auf

Die neue RTL-Führungsmannschaft. Hintere Reihe v.l.: Mirijam Trunk, Christina Dohmann, Stephan Schmitter, Henning Nieslony, Karin Immenroth, Henning Tewes. vordere Reihe v.l.: Frank Vogel, Eva Messerschmidt, Bernd Hellermann –
Foto: RTL Deutschland / Pascal Bünning

Die Mediengruppe RTL Deutschland richtet sich nach der Übernahme von Gruner + Jahr organisatorisch neu aus. Bewegtbild, Digital und Audio bis Print und NTV – alle journalistischen Inhalte werden künftig von Stephan Schmitter verantwortet.

Anzeige

Für das TV-Geschäft soll Henning Tewes verantwortlich zeichnen, teilt RTL in Köln mit. Er werde das TV-Geschäft aller Sender, ausgenommen NTV, steuern und weiterhin die Programminhalte von RTL+ als Co-Geschäftsleiter verantworten. Zudem soll er alle Inhalte im Bereich Entertainment, die Produktionseinheit RTL Studios und den Programmeinkauf leiten.

Auch für Gruner + Jahr dürfte sich einiges ändern. So soll für die Print- und Digitalgeschäfte künftig Bernd Hellermann verantwortlich sein. Die rund 1.500 Journalisten, die durch die Verschmelzung von RTL und Gruner + Jahr künftig enger zusammenarbeiten, unterstehen künftig einer neuen Führung. Alle journalistischen Inhalte wird Stephan Schmitter verantworten. 

Das neue Führungsteam berichtet direkt an die Geschäftsführung, der noch bis Ende April Julia Reuter angehört. Reuter, Geschäftsführerin Strategie, Personal und Kultur von RTL Deutschland, verlässt das Unternehmen zum auf eigenen Wunsch, um sich neuen Aufgaben zu stellen. Der Bereich Strategie wird künftig von Co-CEO Matthias Dang verantwortet. Den Bereich Personal und Kultur übernimmt innerhalb der Geschäftsführung Oliver Radtke. Das neue Team soll nach dem Organisationsumbau im Laufe des zweiten Quartals 2022 seine Aufgaben aufnehmen.  Den weiteren Ausbau des Bezahlangebots RTL+ sollen Eva Messerschmidt und Henning Nieslony gleichberechtigt verantworten. Sie sollen eng mit Karin Immenroth zusammenarbeiten, die den Bereich Data führt. Christina Dohmann übernimmt die Verantwortung für den Endkunden-Vertrieb. 

Von der Fusion von RTL Deutschland und Gruner + Jahr erhoffen sich die beiden RTL-Chefs Stephan Schäfer und Matthias Dang Synergiepotenziale zu heben, die bei mehr als 100 Millionen Euro liegen. „Wir wollen RTL+ zum größten digitalen Entertainmentangebot entwickeln, im linearen Fernsehen unsere marktführende Position ausbauen und mit positiver Unterhaltung und unabhängigem Journalismus neue Erlöspotenziale erschließen – beschleunigt durch die Zusammenführung von RTL Deutschland und Gruner + Jahr“, so eine gemeinsame Stellungnahme von Dang und Schäfer. Um diese Potenziale auszuschöpfen übernimmt Mirijam Trunk, Leiterin der Audio Alliance von Bertelsmann, die Leitung des neu geschaffenen Bereichs für crossmediale Projekte und Partnerschaften.

Anzeige