Anzeige

Home-Fitness

Peloton vs. innerer Schweinehund

Peloton Aufmacher

Hanteln stemmen und dabei David Bowie singen. So stellt man sich bei Peloton die Umsetzung von Neujahrsvorsätzen vor – Foto: Peloton / Screenshot

Peloton startet die erste Kampagne des Jahres. Zu David Bowie´s Top Hit „Let´s Dance“ präsentieren die New Yorker die Vielfalt ihrer Trainingsmöglichkeiten.

Anzeige

Der Fitnessanbieter Peloton setzt seine Breiten-Kampagne fort. Um die Marke aus der Nerd- und Leistungssport-Ecke herauszuholen, setzen die New Yorker auf Vielfalt. Menschen wie Du und ich werden gezeigt, wie sie ihren inneren Schweinehund überwinden. Und erstmals stehen in einer Kampagne das berühmte Fahrrad ebenso im Mittelpunkt wie das Laufband und Kursangebote ganz ohne Geräte.

Die Musik zum neuen Spot kommt von David Bowie. Der kantige Musiker wäre am 8. Januar 75 Jahre alt geworden. Sein Song „Let´´ s Dance“ sorgte in den Achtzigern des letzten Jahrhunderts für Aufsehen, weil er deutlich näher am Mainstream-Pop lag, als die meisten Bowie-Songs. „Let´ s Dance“ feiert ebenfalls Jubiläum. Der Song ist inzwischen 35 Jahre alt.


Lesen Sie unbedingt auch: Wie Peloton mit dem Hype um Sex and the City spielte und sich fast die Finger verbrannte

Chris Noth

Peloton inszeniert im Spot vier verschiedene „Normal-Sportler“, die wegen der scheinbar harten Aufgabe ihres Trainingsplans stöhnen, dann aber feststellen, wie motivierend das Training an sich und vor allem das Training mit Musik sein kann. „Die Motivation innerhalb der Community ist einzigartig und das Peloton Fitnessangebot so vielfältig, dass es dazu einlädt Sportarten auszuprobieren, an die man sich sonst nicht herangewagt hätte“, so die New Yorker in ihrer Pressemeldung.

Der Spot läuft die nächsten Wochen auf RTL, ProSieben, Sat.1 sowie bei ARD und ZDF. Es gibt ihn in einer 15-Sekunden- und einer 20-Sekunden-Fassung. Begleitet wird er durch passende Display-, Search- und Social-Ads. Der Song „Let´ s Dance“ soll auch im Kursprogramm von Peloton in den nächsten Wochen eine „bedeutende Rolle“ einnehmen.

Credits:
Auftraggeber: Peloton; New York/Berlin, verantwortlich: Anke Drewicke (Marketing Director), Vinzent Groitl (Project Marketing Manager), Florian Lorenz (Copywriter); Agentur: Mekanism, New York; Adaption: Kolle Rebbe, Hamburg, Linda Czolk (Beratung), Martin Strobel (Art Director), Tim Bolte (Copywriter), Filmproduktion (Adaption): Markenfilm, Hamburg, Infected, Hamburg

Anzeige