Anzeige

Krypto-Handelsunternehmen

Henning Dorstewitz heuert bei Bitpanda an

Henning Dorstewitz hat einen neuen Arbeitgeber – Bitpanda – Foto: Bitpanda

Das Fintech Bitpanda hat mehrere Führungskräfte abgeworben. Henning Dorstewitz kommt als Vice President Communications von Netflix. Das Team verstärkt sich zudem mit einem Vice President Marketing und einem Global Brand Director.

Anzeige

Vice President Communications Henning Dorstewitz bringt über 15 Jahre Erfahrung in Technologieunternehmen mit, er war unter anderem bei Google, Twitter und zuletzt bei Netflix. 

Der ehemalige Strava-Manager Gareth Nettleton übernimmt fortan als Vice President Marketing die Leitung der Marketingabteilung von Bitpanda. Zuvor hatte Nettleton sieben Jahre lang die globale Sport-Tracking-App Strava mit aufgebaut, wo er internationale Marketingaktivitäten leitete. Vor Strava verbrachte Nettleton weitere sieben Jahre bei der Agentur AKQA.

Neuer Global Brand Director von Bitpanda ist Will Rust. Nachdem er mehr als 15 Jahre bei Ogilvy & Mather verbracht hat, übernahm Rust 2019 als Director of Brand Design das Ruder in der Zentrale von Pandora, wo er die visuelle Identität der Marke überarbeitete. Im vergangenen Jahr war er Head of Brand bei der digitalen Banking-App Lunar.

Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung, die sie in Unternehmen wie HelloFresh, Omio und Rocket Internet sammeln konnte, ist Natalia Ruban als neue Vice President User Acquisition zu Bitpanda gekommen. In ihrer Rolle wird sie die Akquise neuer Nutzer sowie auch die Koordination von Performance Marketing über Affiliates und Referrals bis hin zu strategischen Partnerschaften verantworten.

Aus dem Mutterschutz zurück kommt Magdalena Hoerhager, die zuvor Global Growth & Business Development bei Bitpanda verantwortete, und nun in neuer Position als Vice President Growth startet.

Alle Vice Presidents berichten direkt an Chief Growth Officer Irina Scarlat, die im Juli 2021 zum Unternehmen kam, nachdem sie das Growth Department von Revolut sowie das Marketingteam von Uber in Rumänien aufgebaut und geleitet hatte. 

Im vergangenen Jahr verdreifachten die Österreicher ihr Team, welches gegenwärtig aus über 600 Mitarbeitern aus mehr als 50 Ländern besteht. Zudem wurden Büros in zehn europäischen Städten eröffnet sowie zwei Tech-Hubs, die in in Krakau und Barcelona zu finden sind. 

Bitpanda wurde 2014 als Krypto-Handelsunternehmen in Wien gegründet.

Anzeige