Anzeige

Consent Banner

Cookies: Millionenstrafe gegen Google und Facebook

Cookie Aufmacher

Einwilligung und Ablehnung von Cookies müssen gleiche Formatierung haben und gleichen Prozessen folgen, meinen französische Datenschützer - Foto: Imago / Blickwinkel

Die französische Datenschutzbehörde CNIL wirft den Tech-Riesen vor, Nutzer gezielt zu manipulieren. Die Begründung der Strafe dürfte auch deutsche Marketer und IT-Abteilungen nervös machen.

Anzeige

Frankreich macht ernst. Vor knapp einem Jahr setzte die französische Datenschutzbehörde Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés (CNIL) schon proaktiv eine Idee aus der ePrivacy-Richtlinie um: Die Buttons und Prozesse zum Ablehnen von Cookies müssen genauso einfach gehalten sein, wie die zur Zustimmung. Das sei bei Google.fr, Facebook und Youtube nicht der Fall, moniert die CNIL. Google muss 150 Millionen Euro Strafe zahlen, Facebook 60 Millionen. Beide Konzerne haben drei Monate Zeit, die Änderungen umzusetzen, ansonsten drohen weitere Strafen……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige