Anzeige

Mediamodell

Telekom-Markenchef Klenke hält an Group M fest

Das Telekom-T – Foto: Deutsche Telekom

Eine Pressemitteilung hat sich Telekom-Markenchef Ulrich Klenke gespart. Der Manager verkündet via LinkedIn, dass die Zusammenarbeit mit der Mediaagentur weiterläuft.

Anzeige

Ulrich Klenke, Markenchef der Deutschen Telekom, schreibt auf LinkedIn: „Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir soeben den Vertrag mit unserer hochgeschätzten paneuropäischen Mediaagentur Group M verlängert haben. Wir freuen uns darauf, die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit für weitere zwei Jahre fortzusetzen.“

Im Frühjahr 2018 hatte die Telekom ein neues Mediamodell präsentiert – bestehend aus fünf Bereichen. Im Aufgabenfeld „Media Strategy & Steering“ setzen die Bonner „die Strategie sowie die Steuerung aller nationalen und internationalen Aktivitäten in eigener Regie um“.

So stellt sich die Telekom im Media-Bereich auf

Der Konzern hat für den Bereich „Media Analytics Services“ europaweit Neustar und Objective Partners ausgewählt. Zudem erhielt die Telekom-Tochter Emetriq den Zuschlag für „Programmatic Operations“ inklusive Social-Media-Buying.

Für den Bereich „Search Advertising & Affiliate Marketing Services“ verfolgt die Telekom die Strategie, auf einen übergreifenden externen Dienstleister zu verzichten – und zieht eine jeweils lokale Lösung vor.

Das Modell bei der Telekom –

Bereits im November 2017 hatte das Unternehmen Group M als neuen Partner für „Campaign Planning and Media Buying Services“ bekannt gegeben. Agenturen wie Mindshare, Mediacom und MEC sind seit Anfang 2018 für die europäischen Landesgesellschaften mit den jeweils passenden Lösungen tätig.

Anzeige