Anzeige

Genial oder grausam?

Apple polarisiert mit Kampagne zur Watch 7

Apple wirbt für die Watch 7 – Foto: Apple

Für die neue Apple-Watch-Generation wirbt der US-Konzern mit Spots, die lebensbedrohliche Notfälle aufgreifen. Ein TV-Clip etwa schildert die Rettung eines bewusstlosen Radfahrers. Die Kampagne wird in den sozialen Netzwerken unterschiedlich aufgenommen.

Anzeige

Die Apple Watch 7 ist seit Mitte Oktober 2021 auf dem Markt. Ein wichtiges Verkaufsargument für die smarte Uhr: die Gesundheit- und Sportfeatures. In der aktuellen Kampagne geht es allerdings um ein anderes Thema.

In Deutschland läuft derzeit ein Clip im Fernsehen, der den automatischen Notruf in den Mittelpunkt stellt. Es wird die Geschichte eines bewusstlosen Radfahrers erzählt, dessen Watch den Rettungsdienst informiert.

Es geht aber auch noch dramatischer. In den USA hat Apple zudem Anfang Januar ein Video veröffentlicht, das drei Notfälle aufgreift. Die darin gestellte Frage: „911, what’s your emergency?“ In den Vereinigten Staaten wählt man die Nummer 911, wenn man Hilfe benötigt.

In den USA sorgt dieser Werbeansatz für unterschiedliche Reaktionen auf Twitter und Co. – von „genial“ bis „grausam“.

Auch in Deutschland wird über die US-Variante diskutiert.

Apple arbeitet bei Werbeauftritten oftmals mit der Kreativagentur TBWA/ Media Arts Lab, L.A., zusammen. Der US-Konzern hat aber auch eine eigene Inhouse-Kreativtruppe.

Anzeige