Anzeige

Förderpreis

ARD und ZDF auf der Suche nach Forscherinnen

ARD und ZDF wenden sich an junge Forscherinnen – Foto: DLR/Christian Kruppa

Die beiden öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten ARD und ZDF prämieren innovative Forschungsergebnisse von Frauen aus dem Bereich der Medientechnologie. Bis Ende Januar 2022 können sich Frauen für den Förderpreis „Frauen + Medientechnologie“ bewerben.

Anzeige

Für den ARD/ZDF Förderpreis „Frauen + Medientechnologie“ kann frau sich online bewerben. Gedacht ist die Aktion für Absolventinnen von Hochschulen und Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ihre Abschlussarbeiten zu aktuellen technischen Fragestellungen aus dem Themenbereich der audiovisuellen Medien in Fernsehen, Hörfunk oder Online müssen nach dem 1. Oktober 2019 angenommen worden sein, so die Macher von der ARD ZDF Medienakademie.

Im März 2022 werden dann zehn Nominierte der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach einer weiteren Juryrunde werden im Mai 2022 die drei Preisträgerinnen bekannt gegeben. Sie werden dann auf einer Preisverleihung im Juni 2022 im Rahmen des Global Media Forums in Bonn mit Geldpreisen im Gesamtwert von 10.000 Euro ausgezeichnet.

„Der öffentlich-rechtliche Rundfunk wird sich im Zuge der nächsten Jahre auch technologisch grundlegend verändern. In diesem Wandel brauchen wir engagierte Frauen in Fach- und Führungspositionen, die mit ihren Ideen die Medienzukunft gestalten“, so Stefan Raue, Intendant von Deutschlandradio und Schirmherr des Wettbewerbs.

app

Anzeige