Anzeige

Weihnachten 2021

Das echte Leben? Mit diesem Weihnachtsspot setzt Aldi ein emotionales Zeichen

Der neue Weihnachtsspot von Aldi –

Auch Aldi ist jetzt mit einem Weihnachtsfilm on air gegangen. Der Discounter feiert aber nicht die besinnliche Zeit, wie sie landläufig mit dem Fest verbunden wird. Vielmehr geht es um das Fest, wie es in vielen deutschen Familien tatsächlich stattfindet.

Anzeige

Der Film erzählt die Geschichte eines alleinerziehenden Vaters und seines heranwachsenden Sohnes. Es ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen. Vielmehr versucht der Vater, von Beruf Straßenbahnfahrer, den Spagat zwischen Beruf und Sohn hinzubekommen. Mit allem, was dazugehört: Es gibt Streit zwischen ihm und seinem Teenager-Sohn. Es mangelt an Aussprache. In der Luft liegen Wut und Frust – und die von Anfang an bestehende Ungewissheit, ob es in diesem Jahr ein Fest unter dem Baum gibt, oder eben nicht. Was es natürlich nicht gibt, wohl aber ein – wenig überraschendes – Happy End.

„Heilige Nachtschicht“

Aldi möchte nach eigenen Angaben mit dem Film diejenigen in den Mittelpunkt stellen, die in systemrelevanten Berufen arbeiten. „Die Pandemie hält uns alle noch immer in Atem. Wir wollen mit diesem Spot zeigen, wie wichtig es ist, trotz aller Herausforderungen des Alltags sich aufeinander zuzubewegen und die Differenzen hinter sich zu lassen – auch wenn das nicht immer einfach ist. Gerade an Weihnachten ist dafür genau der richtige Zeitpunkt“, sagt Christian Göbel, Group Director Customer Interaction bei Aldi Süd, zur Botschaft hinter dem Film – der übrigens neben der Geschichte auch von der musikalischen Untermalung mit „You Say“ von der Grammy-Gewinnerin Lauren Daigle lebt.

Zu sehen ist der Spot online auf YouTube, im Fernsehen und im Kino. Regie führt der bereits vielfach ausgezeichnete Alexander Kühn, der gerade sein Studium an der Filmakademie Ludwigsburg beendet hat. Verlängert wird die Kampagne in den sozialen Medien, in Print, Out of Home und am PoS. Außerdem werden weitere, für Aldi neue, Sonderwerbeformen wie großflächige Murals und Mirrads in Daily Soaps, umgesetzt.

Credits:
Auftraggeber: Aldi Nord, Aldi Süd, Essen, verantwortlich: Christian Göbel (Group Director Interaction, Aldi Süd); Agentur: McCann, Frankfurt; Filmproduktion: Tempomedia, Frankfurt, Alexander Kühn (Regie)

Anzeige