Anzeige

Globaler Mediaetat

Audible startet Pitch um Mediaetat

Foto: Imago

Die Amazon-Tochter Audible hat eine Überprüfung ihres knapp 450 Millionen Euro schweren globalen Mediaetats anberaumt. Zum Pitch sollen die großen Holdings eingeladen sein.

Anzeige

Zu diesen Holdings sollen Omnicom, Dentsu, Publicis Groupe, Havas, Interpublic und WPP gehören. Das berichtet das US-Magazin „Ad Age“. Internationaler Etathalter ist demnach Interpublic.

Folgende Stellungnahme gibt die deutsche Audible GmbH in Berlin auf Anfrage von MEEDIA heraus: „Wir arbeiten ständig daran, sicherzustellen, dass wir über die richtigen Prozesse und Teams verfügen, um unseren globalen Kundenstamm zu bedienen und ihnen die außergewöhnlichen Hörerlebnisse zu bieten, die sie von einer Audible-Mitgliedschaft erwarten.“

Hierzulande liegt der Etat bei Mediaplus. In der Kreation arbeitet der Anbieter von Hörbuch-Downloads und Audio-Streamings wie Podcasts mit Kolle Rebbe. Anfang des Jahres hatte die Hamburger Agentur eine Markenüberarbeitung von Audible präsentiert.

rk

Anzeige