Anzeige

Wechsel in der Geschäftsführung

Pia Schott wechselt als Geschäftsführerin von SinnerSchrader zu C3

Pia Schott – Foto: C3

Pia Schott wird zum 1. Januar Mitglied der Geschäftsführung von C3 in Hamburg. Sie soll u.a. die großen Kunden Edeka und Microsoft verantworten und das Neugeschäft ausbauen. Auch Markus Albers wird neuer Geschäftsführer.

Anzeige

Schott kommt von der Accenture Interactive-Tochter SinnerSchrader, wo sie zuletzt als Geschäftsführerin den Content-Bereich sowohl strategisch als auch im Neugeschäft verantwortete. Zuvor hatte sie das Content-Studio der Digitalagentur aufgebaut und geleitet.

Ihre Wurzeln hat Schott im Journalismus. Als Mitglied der Geschäftsleitung baute sie die Content Marketing-Agentur Content Fleet mit auf und verantwortete als Director bei Jung von Matt/365 ebenfalls das Geschäftsfeld Content Marketing. Schott berichtet an C3-CEO Adel Gelbert. Christian Breid, bisher Geschäftsführer am Standort Hamburg, wird C3 spätestens Ende April auf eigenen Wunsch verlassen.

Markus Albers, Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der zur C3-Gruppe gehörenden Agentur Rethink, wechselt ebenfalls am 1. Januar zu C3. Der Journalist, Autor und Content-Stratege wird als Executive Director Thought Leadership bei C3 agenturübergreifend die Führung der Bereiche Content & Creative Concept verstärken. Er berichtet an C3-COO Karsten Krämer.

Die zu Burda gehörende Agenturgruppe mit über 600 Mitarbeitenden an neun Standorten (neben München und Berlin sind es Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, London, Prag, Ljubljiana und Zagreb) wird von CEO Gelbert, COO Krämer und den Geschäftsführerinnen Sarah von Derschatta (München), Lisa Grossmann (Stuttgart), Franzis Heusel (Berlin) und – ab 1. Januar 2022 – Pia Schott (Hamburg) geführt.

rk

Anzeige