Anzeige

Andreas Arntzen vom Wort & Bild Verlag

„Ich bin bereit für Partnerschaften“

Andreas Arntzen – Foto: Wort & Bild Verlag

Andreas Arntzen, Chef des Wort & Bild Verlags, sagt im großen MEEDIA-Interview, wie er die Abhängigkeit des Unternehmens vom Geschäft mit der „Apotheken Umschau“ lockern will, was er sich von der neuen Online-Plattform gesund.de erhofft und warum er selbst mit Wettbewerbern wie dem Burda-Verlag zusammenarbeiten würde.

Anzeige

Wer an den Wort & Bild Verlag denkt, denkt meist immer noch zuerst an die „Apotheken Umschau“. Das Gratis-Magazin mit Riesen-Reichweite ist ja auch immer noch eine der ganz zentralen Säulen. Mittlerweile hat der Verlag sein Geschäft aber stark diversifiziert und digitalisiert. Das geht von einem Podcast-Bereich über die Digital-Plattform gesund.de bis hin zur Partnerschaft mit der Looping Group in Sachen Content Marketing. Und mit Burdas „MyLife“ gibt mittlerweile auch veritable Konkurrenz. Wort&Bild-Geschäftsführer Andreas Arntzen über ein Traditionshaus mitten im……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige