Anzeige

Accenture-Konzern

Kolle Rebbe startet Unit für Creative Brand Publishing

Korelation-Leitung (v.l.): Elena Bartrina y Manns, Christian Rentschler und Natascha Tümmers – Foto: Accenture

Die Accenture Interactive-Tochter Kolle Rebbe startet eine neue Unit namens Korelation. Sie widmet sich dem Thema Creative Brand Publishing und ihr etwa 40-köpfiges Team setzt sich aus Leuten von Kolle Rebbe und SinnerSchrader (gehört auch zu Accenture) zusammen.

Anzeige

Geleitet wird die neue Unit von der Strategin Elena Bartrina y Manns und der Beraterin Natascha Tümmers, die beide von SinnerSchrader beziehungsweisen dessen Content-Studio kommen. Der Kreative Christian Rentschler, der seit einigen Jahren die Digital-Unit bei Kolle Rebbe führt, komplettiert das Führungstrio.

Mit Korelation will Accenture Interactive Talente und Fähigkeiten von Kolle Rebbe und SinnerSchrader bündeln und dadurch die eigene Content-, Digital- und Daten-Expertise ausbauen. Korelation rückt bei Kolle Rebbe an die Seite der seit vielen Jahren bestehenden Design-Unit Korefe und der jüngst erst gegründeten Nachhaltigkeitsberatung Korect.

Accenture Interactive hat übrigens gerade mit Creative Drive ein weiteres neues Content-Angebot gestartet. Das Unternehmen legt Wert auf die Unterscheidung der beiden Neulinge: Creative Drive vereine Produktion mit Automatisierung und intelligenter Aktivierung über alle Touchpoints, Korelation konzentriere sich auf Konzeption (Insight und Consumer Centred Creative Brand Publishing).

Lesen Sie auch unseren ausführlichen Artikel über Creative Drive.

rk

Anzeige