Anzeige

Oliver Schröm

„Investigativer Journalismus zahlt sich wirtschaftlich nicht aus“

Investigativ-Journalist Oliver Schröm – Foto: NDR

Der Name Oliver Schröm ist untrennbar mit der Enthüllung des CumEx-Skandals verbunden – des größten Steuerraubs der Geschichte. Der Journalist deckte den Skandal mit auf und hat jetzt ein Buch darüber geschrieben. In MEEDIA spricht er über die Story seines Lebens und den Stand des investigativen Journalismus.

Anzeige

„Die Cum-Ex-Files“ heißt das aktuelle Buch von Oliver Schröm. Untertitel: „Der Raubzug der Banker, Anwälte und Superreichen und wie ich ihnen auf die Spur kam“. Das klingt spektakulär und das ist es auch. Die Enthüllung der CumEx-Steuer-Betrügereien war eine der größten journalistischen Enthüllungen der vergangenen Jahrzehnte. Eine Story, die sich über Jahre zog und Schröm u.a. auch staatsanwaltschaftliche Ermittlungen einbrachte, die freilich eingestellt wurden. Neben Schröm waren u.a. auch „Handelsblatt“ und die „Süddeutsche Zeitung“ an der Aufdeckung des Skandals beteiligt.……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige