Anzeige

Ausschreibung dreier Etats

KKH Kaufmännische Krankenkasse auf Agentursuche

KKH hat seine Zentrale in Hannover – Foto: Imago

Die KKH Kaufmännische Krankenkasse schreibt ihren Marken- und Marketing-Etat aus. Die Ausschreibung umfasst drei Lose. Es werden Agenturen für Kreation und Strategie, Digital und Dialog sowie Media gesucht.

Anzeige

Die KKH Kaufmännische Krankenkasse, die rund 1,6 Millionen Versicherte zählt, hat eine neu entwickelte Markenstrategie. Auf deren Basis will sich die in Hannover ansässige Kasse zukünftig noch klarer positionieren, die Marke noch stärker vom Wettbewerb abgrenzen, wiedererkennbarer sein und klar herausstellen, wofür die KKH steht – so die Presseinfo der Pitchberatung Francis Drake in Hamburg, die die KKH bei der Ausschreibung unterstützt.

Weiter heißt es: „Dabei ist ein positiver und nachhaltiger Imageaufbau der Marke wichtig. Es gilt, den werblichen und kommunikativen Auftritt der Marke, die Zielgruppenansprache und die Leistungs- und Servicekommunikation unter Nutzung aller relevanten Kommunikationskanäle strategisch zu planen und zu konzipieren. Inhalte können dabei werblich in Kombination mit Service- oder Angebotsinformationen, informativ oder aufklärend sein. Gleichzeitig soll die Effizienz der kommunikativen und werblichen Maßnahmen weiter angehoben werden.“

Die drei ausgeschriebenen Bereiche

Um diese Ziele zu erreichen, werden drei Agenturen für drei Bereiche (Lose 1 bis 3) gesucht. Im Rahmen von Los 1 wird eine Kreativ- und Strategie-Agentur mit B2C- und B2B-Expertise und -Erfahrung gesucht. Sie soll die KKH bei der Entwicklung von omnikanalfähigen Kreativ-Ideen/-Konzepten und Kampagnenideen (360°) auf dem deutschen Markt unterstützen. Los 2 bezieht sich auf die Suche nach einer Digital- und Dialog-Agentur mit B2C- und B2B-Expertise und -Erfahrung. Mit Los 3 wird eine Fullservice-Media-Agentur gesucht mit Erfahrungen in der B2C- und B2B-Kommunikation sowie mit schwer erklärbaren Produkten und Dienstleistungen.

Großen Wert lege die KKH auf eine enge Zusammenarbeit mit den bereits vorhandenen Agenturen Dienstleistern: „In diesem Rahmen werden hohe Anforderungen an Kollaborationsfähigkeit und -willen und die Zusammenarbeit in einem reibungslos funktionierenden Kollaborations-Modell gestellt.“ Die neue Zusammenarbeit soll in Q1/2022 beginnen.

Informationen zur Ausschreibung sowie die Möglichkeit zur kostenlosen Registrierung des Unternehmens für eine Teilnahme an dem Verfahren finden sich hier.

KKH wurde vor gut 130 Jahren gegründet. Die Kasse beschäftigt heute rund 4.000 Mitarbeiter in der Zentrale in Hannover und über 100 Niederlassungen bundesweit.

Anzeige