Anzeige

IVW-Analyse für das dritte Quartal 2021

Die große Auflagenbilanz der Regionalzeitungen

Die Auflagenverluste der deutschen Lokal- und Regionalzeitungen scheinen sich zu beschleunigen. Von den 88 großen Titeln, deren Zahlen MEEDIA in den Bundesländer-Rankings aufführt, büßten nur neun weniger als 2 Prozent ein. Am deutlichsten nach unten ging es erneut für die „Hamburger Morgenpost“ und den Kölner „Express“.

Anzeige

Wie immer starten wir unsere traditionelle Reise durch das Zeitungsland in Berlin. Dort ist der Verlag der „Berliner Zeitung“ und des „Berliner Kuriers“ nun endgültig aus der IVW ausgestiegen, offizielle Auflagenzahlen der beiden Blätter wird es also nicht mehr geben. Bei den verbliebenen drei Titeln verlor Marktführer „Tagesspiegel“ dank zunehmender Digital-Abos nur 1,1 Prozent in den beiden wichtigen IVW-Kategorien Einzelverkauf und Abonnements, die „B.Z.“ und die „Berliner Morgenpost“ deutlichere 6,9 und 9,0 Prozent. In den fünf Ost-Ländern gibt es keine……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige