Anzeige

Marken-Relaunch

Antenne Bayern wird zur Group

Foto: Antenne Bayern Group

Weg mit dem Wort „Unternehmensgruppe“: Die Dachmarke von Antenne Bayern wird umbenannt. Künftig heißt sie Antenne Bayern Group. In dem Zuge gibt es natürlich auch ein neues Logo.

Anzeige

Unternehmensgruppe Antenne Bayern – bislang klang der Dachmarkenname tatsächlich etwas sperrig. Dies ändert das Unternehmen nun, zu dem neben der Vermarktungstochter SpotCom auch Sender wie Antenne Bayern und Rock Antenne gehören. Die neue Dachmarke lautet Antenne Bayern Group und soll sukzessive eingeführt werden. Die Medientage 2021, die am 25. Oktober beginnen, sind der Startpunkt für den externen Rollout. Dieser soll 2022 abgeschlossen werden, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Felix Kovac, CEO der Antenne Bayern Group – Foto: Antenne Bayern

Der neue Name soll vor allem eine zeitgemäßere Form darstellen und betonten, „dass alle Unternehmen, vor allem jedoch unser Team miteinander verbunden sind“, so CEO Felix Kovac zum Relaunch. Zur weiteren Fahrplan sagte er: „Im Fokus haben wir die digitale Marken- und Reichweitenentwicklung für unsere B2C-Brands. Dementsprechend bauen wir unsere Audio-Welt konsequent und nachhaltig aus – hauptsächlich über alle digitalen Ausspielwege.“

Das nun präsentierte Logo soll dabei charakteristischer und moderner wirken als das bisherige. Raphael Doderer, Leiter Marketing und Kommunikation, sagt dazu: „Dies ist insofern wichtig, da wir aus der starken Marke von Antenne Bayern weitere neue Audio-Angebote entwickeln, zuletzt Antenne NRW und Oldie Antenne.“

Das neue Programm Antenne NRW geht bereits am 29. Oktober dieses Jahres on air. Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW hatte die Zulassung zur Verbreitung eines landesweiten Hörfunkprogramms im Juni erteilt. Dieses soll künftig per DAB+, Kabel und online abrufbar sein (MEEDIA berichtete).

Doderer betonte aber, dass Antenne Bayern das „solide Fundament“ bleiben soll: „Wir sind stolz auf Antenne Bayern als Ursprung unserer heutigen Group und als Grundlage für alle Marken, die wir noch in Zukunft gestalten.“

tb

Lesetipp: Felix Kovac im MEEDIA-Interview (+)

Anzeige