Anzeige

Nach Recherchestopp

Verleger Dirk Ippen stärkt Investigativteam den Rücken

Verleger Dirk Ippen – Foto: Imago

Verleger Dirk Ippen hält nach dem Querelen um die Berichterstattung zum inzwischen ausgeschiedenen „Bild“-Co-Chef Julian Reichelt am Investigativteam fest und sichert ihm zu, frei arbeiten zu können. Auch für eine Veröffentlichung der Recherche-Ergebnisse ist er jetzt offen, nachdem er zuvor kein grünes Licht gegeben hatte.

Anzeige

Noch vor wenigen Tagen stoppte Verleger Dirk Ippen die geplante Veröffentlichung von Recherchen seines Investigativteams, das das Fehlverhalten von „Bild“-Co-Chef Julian Reichelt unter die Lupe nahm. Die Redakteure reagierten „schockiert“ und kritisierte den Medienmanager dafür scharf. In der Branche stellte sich die Frage, ob Ippen weiter an den Arbeit des Teams um Investigativ-Chef Daniel Drepper interessiert ist oder ob hier personelle Veränderungen anstehen. Jetzt hat Ippen den Investigativ-Leuten deutlich den Rücken gestärkt. „Selbstverständlich halten wir am Team fest und natürlich……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige