Anzeige

Möglicher Milliardendeal

Paypal prüft laut Medienbericht Übernahme von Pinterest

Foto: Paypal, Pinterest (Montage: MEEDIA)

Der Zahlungsdienstleister Paypal prüft einem Bericht zufolge eine mögliche Übernahme des börsennotierten Social-Media-Konzerns Pinterest. Der Kaufpreis läge demnach im mittleren zweistelligen Milliardenbereich. Ein Abschluss des Deals sei aber noch nicht sicher.

Anzeige

Das US-Portal „Bloomberg“ berichtet von möglichen 39 Milliarden Dollar (umgerechnet rund 33,5 Milliarden Euro), die Paypal bereit sei, auf den Tisch zu legen. Der Zahlungsdienstleister stehe laut mehreren anonymen Quellen bereits in Kontakt mit Pinterest. Sprecher beider Seiten waren nicht für Statements zu erreichen.

Infolge der Spekulationen um einen möglichen Milliardendeal legte die Pinterest-Aktie an der Wall Street deutlich zu: Sie stieg nach der Veröffentlichung des „Bloomberg“-Artikels um fast 13 Prozent auf jetzt rund 62 US-Dollar. Sowohl Paypal als auch Pinterest gelten wegen des Online-Shopping- und DIY-Booms als Profiteure der Coronakrise.

th

Anzeige