Anzeige

"ÜberWeihnachten"

Comedypreis-Nominierung für Serie mit Luke Mockridge zurückgezogen

Luke Mockridge – Foto: Imago

Die Serie „ÜberWeihnachten“ ist nicht mehr für den deutschen Comedypreis 2021 nominiert. Die Macher haben die Serie wegen der Beteiligung von Luke Mockridge aus der Nominierten-Liste gestrichen. Gegen den Comedian stehen Vorwürfe sexualisierter Gewalt im Raum.

Anzeige

„Aufgrund der öffentlich geführten Diskussionen sind das Cologne Comedy Festival, Sat.1, Netflix, Brainpool Pictures und Luke Mockridge als Co-Produzent übereingekommen, dass die Produktion ‚ÜberWeihnachten‘ von der Nominierungsliste des deutschen Comedypreises 2021 genommen wird“, so Ralf Günther, Geschäftsführer des Cologne Comedy Festival. „Weil hier nicht eine einzelne Person, sondern die gesamte Produktion nominiert ist, sollen mit diesem Schritt die Beteiligten aus Cast und Crew geschützt werden.“

Der „Spiegel“ (€) hatte in der vergangenen Woche umfangreich über Vorwürfe sexualisierter Gewalt gegen den Comedian berichtet und dabei detailliert aus einem Rechtsstreit zwischen Mockridge und seiner Ex-Freundin Ines Anioli berichtet. Mehrere Frauen erhoben zudem anonym Vorwürfe wegen übergriffigen Verhaltens. Ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft gegen Mockridge war zuvor eingestellt worden.

Mockridge verlängerte seine TV-Auszeit in Folge des Berichts auf unbestimmte Zeit (MEEDIA berichtete).

th

Anzeige