Anzeige

Zahlungsdienste und Bitcoin

Twitter startet Trinkgeld-Funktion Tips

Foto: IMAGO / NurPhoto

Twitter startet die neue Trinkgeldfunktion „Tips“, für die eine Vielzahl von Zahlungsoptionen (inklusive Kryptowährungen) zur Auswahl steht. Mit Tips ist es Nutzern möglich, direkt in ihrem Profil auf die eigene Cash App, Patreon, Venmo und andere Plattformen zu verlinken, auf denen andere User sie finanziell unterstützen können.

Anzeige

Die Idee dahinter ist, dass User für die Twitter-Aktivitäten anderer User einen Obolus entrichten können. Twitter formuliert es so: „Egal, ob Menschen auf Twitter ihrem Lieblingsaccount ein Trinkgeld geben möchten, weil sie die Kommentare bewundern, einem aufstrebenden Comedy-Talent für die witzigen Tweets danken möchten, einem Kleinunternehmer durch eine schwierige Zeit helfen möchten oder etwas für einen wichtigen Zweck spenden möchten“, Tips mache es möglich.

Die Anwendung wird zunächst für iOS und in den kommenden Wochen auch für Android verfügbar sein, teilt das Unternehmen mit. Und so funktioniert’s: Die aktivierte Tips-Funktion lässt sich bei einem Account daran erkennen,  dass neben dem Folgen-Button auf der Profilseite ein Geldschein-Symbol zu sehen ist.

Bei einem Klick auf das Symbol wird eine Liste der Zahlungsdienste oder -plattformen angezeigt, die der Account aktiviert hat, und der gewünschte Dienst kann ausgewählt werden. Trinkgeld zu geben, war während der Test-Phase bereits möglich über Bandcamp, Cash App, Chipper, Patreon, Razorpay, Wealthsimple Cash und Venmo.

Neu hinzu kommen nun die Online-Fundraising-Plattform GoFundMe sowie PicPay, eine brasilianische Plattform für mobile Zahlungen. Nach einem Klick auf den gewünschten Dienst werden die User von Twitter zur ausgewählten App weitergeleitet, um Geld zu senden. Twitter behält dabei keinen Anteil, betont das Unternehmen.

Zusätzlich zu den Diensten, die derzeit für Tips zur Verfügung stehen, können User auch mit Bitcoin Trinkgeld geben, indem sie Strike nutzen – eine Zahlungsanwendung, die auf dem Bitcoin Lightning Network aufbaut und es Menschen ermöglicht, Bitcoin zu senden und zu empfangen. Strike bietet sofortige und kostenlose Zahlungen auf der ganzen Welt und ist aktuell für Menschen in El Salvador und den USA (außer Hawaii und New York) verfügbar.

Personen in den in Frage kommenden Märkten müssen sich für ein Strike-Konto anmelden und ihren Strike-Benutzernamen hinzufügen, um Bitcoin-Trinkgeld über das Lightning Network zu erhalten. Sie können jedes Bitcoin Lightning Wallet verwenden, um Trinkgeld an das Strike-Konto einer Person zu senden. Um Tips zu nutzen, muss der User mindestens 18 Jahre alt sein sowie den neuen allgemeinen Trinkgeld-Richtlinie zustimmen.  

bek

Anzeige