Anzeige

"Museletter"

Google steigt ins Newsletter-Geschäft ein

Google Logo

Facebook und Twitter haben zum Jahresanfang vorgelegt, jetzt zieht auch Google nach: Mit dem Tool „Museletter“ steigt der Tech-Konzern ins Newsletter-Geschäft ein. Der Dienst soll eng mit dem Google-Cloudservice „Drive“ verbunden sein.

Anzeige

„Museletter“ biete künftig die Möglichkeit, ein öffentliches „Drive“-Profil zu erstellen und mit allen dort abgelegten Dokumenten – in Blogposts oder eben per Newsletter-Versand – das Zielpublikum zu erreichen.

Auch eine Möglichkeit zur Content-Monetarisierung für Creator:innen soll es beim neuen Google-Dienst geben. Dazu sollen weitreichende Analysetools mit „Museletter“ verbunden werden. Der US-Konzern verspricht hier „Community-Features, Engagement-Analytics und mehr“.

Google bringt mit „Museletter“ einen kostenlosen Newsletter-Dienst an den Start. – Fotos: Area 120 by Google

Das Tool soll zunächst kostenlos verfügbar sein; eine Premium-Version, etwa mit individuellen Domains oder Willkommens-Mails, sei aber ebenfalls in Planung.

Google will den neuen Dienst „innerhalb der kommenden Monate“ an den Start bringen, wie es in der Bekanntmachung heißt. Facebook bietet mit „Facebook Bulletin“ bereits seit diesem Sommer ein Newsletter-Tool an, Twitter ist mit der Übernahme von Revue ebenfalls ins Geschäft eingestiegen.

th

Anzeige