Anzeige

Ex-"Ze.tt"-Chefin

Marieke Reimann wird Zweite Multimedia Chefredakteurin beim SWR

Marieke Reimann – Foto: SWR

Marieke Reimann wird Zweite Multimediale Chefredakteurin beim Südwestrundfunk (SWR). Die ehemalige Chefredakteurin des Online-Magazins „ze.tt“ der Wochenzeitung „Die Zeit“ tritt ihre neue Stelle zum 1. November 2021 an.

Anzeige

Der Verwaltungsrat des SWR hat dem Vertrag in seiner Sitzung am 17. September 2021 zugestimmt. Reimann folgt auf Gabi Biesinger, die zum 1. August 2021 als Hörfunkkorrespondentin nach London gewechselt ist.

Clemens Bratzler, SWR Programmdirektor Information: „Mit Marieke Reimann gewinnt der SWR eine äußerst renommierte Digitaljournalistin mit hoher Expertise und vielfältigen Erfahrungen. Sie steht für Qualitätsjournalismus, der auch jüngere und uns fernere Zielgruppen erreichen kann. Ich bin sicher, dass sie den digitalen Umbau unserer Chefredaktion gemeinsam mit dem Ersten Chefredakteur Fritz Frey erfolgreich vorantreiben wird. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Reimann, Jahrgang 1987, ist Absolventin der Deutschen Journalistenschule (DJS) in München und war zuletzt Chefredakteurin des Online-Magazins „Ze.tt“ des Zeit-Verlages. Dieses wurde im vergangenen Jahr allerdings zum Ressort von „Zeit Online“ degradiert. Kurz darauf verließ Reimann den Verlag.

In den Verantwortungsbereich der Multimedialen Chefredaktion beim SWR fallen insgesamt sieben Abteilungen an fünf Standorten. Dabei verantwortet Fritz Frey die Abteilungen „Inland“, „Ausland und Europa“, „Wirtschaft und Umwelt“ sowie die ARD-Rechtsredaktion in Karlsruhe. Reimann wird für die Abteilung „Zentrale Information“ in Baden-Baden verantwortlich sein, in der unter anderem alle Audio-Nachrichten des SWR, das Info-Programm „SWR Aktuell Radio“ und digitale Newsformate für junge Zielgruppen entstehen, außerdem für die Fachabteilung „Religion und Welt“ sowie für die vom SWR entsandten Korrespondentinnen und Korrespondenten im ARD-Hauptstadtstudio in Berlin.

bek

Anzeige