Anzeige

Wachstum in Event- und Promoter-Abteilung

Aus Eurosport Events wird Discovery Sports Events

Foto: Discovery

Discovery hat Discovery Sports Events als neue Unternehmensmarke vorgestellt. Die Makre soll den globalen Promotion- und Eventmanagement-Bereich des Unternehmens repräsentieren, der bisher unter dem Namen Eurosport Events firmierte.

Anzeige

Die Einheit ist Teil von Discovery Sports, der Unternehmensgruppe, die das unternehmenseigene Portfolio an Sportmarken, Sendern und Plattformen betreibt. Der Wechsel zu Discovery Sports Events spiegelt laut Discovery das signifikante Wachstum der Promoter- und Eventabteilung des Unternehmens wider. Allein in den kommenden drei Jahren, so lautet die Progonse, wird sich die Zahl der von Eurosport Events betreuten Events auf 55 Veranstaltungen pro Jahr auf fünf Kontinenten verdoppeln, darunter auch neue Veranstaltungen wie die UCI Track Champions League, der FIM Speedway GP und die FIA Electric GT.

Discovery Sports Events, das weit über die bisherigen traditionellen Motorsportveranstaltungen von Eurosport Events hinausgehen soll, wird sich laut Unternehmen auf drei Kernbereiche konzentrieren: Elektro-Motorsport, Motorradrennsport und Bahnradsport. 

Durch neue Vereinbarungen, die in den letzten 18 Monaten mit internationalen Verbänden geschlossen wurden, wird Discovery Sports Events sein Portfolio sofort ausbauen. Discovery Sports Events agiert etwa als globaler Promotor und Inhaber der kommerziellen Rechte für sechs Weltmeisterschaften im Rahmen langfristiger globaler Promotionbeziehungen mit der Fédération Internationale de l’Automobile (FIA), der Fédération Internationale de Motocyclisme (FIM) und der Union Cycliste Internationale (UCI).

Mit Blick auf die Zukunft sieht sich Discovery Sports Events gut positioniert, um den Aufbau langfristiger Sportevents zu unterstützen, innovative Erlebnisse bei Veranstaltungen und auf dem Bildschirm zu bieten sowie Nachhaltigkeit in jeden Teil des Prozesses zu integrieren, heißt es. Im Jahr 2021 wird Discovery Sports Events 28 Events mit mehr als 3.000 Stunden internationaler Multiplattform-Berichterstattung veranstalten, die voraussichtlich mehr als 800 Millionen Konsumenten erreichen werden.

bek

Anzeige