Anzeige

Netzwerk mit über 100 Experten

Red-Bull-Boss Mateschitz startet Medienprojekt „Der Pragmaticus“

Dietrich Mateschitz – Foto: Imago

Der österreichische Milliardär und Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz startet ein neues Medienprojekt. Die Online-Plattform „Der Pragmaticus“ solle ab sofort Expertinnen und Experten Raum geben, abseits von tagespolitischen Debatten in einem großzügigen Umfang ihre Inhalte „unverfälscht“ zu publizieren, teilte der dazugehörige Verlag am Freitag mit.

Anzeige

„Unser Ziel ist, realistisch an Situationen heranzugehen und nicht in vorgefertigten Modellen zu denken. Kurz: pragmatisch zu handeln“, wird der Initiator und Herausgeber des Mediums, Prinz Michael von und zu Liechtenstein zitiert. Ein monatliches Printmedium mit einer Auflage von 200 000 Exemplaren solle erstmals am nächsten Montag erscheinen.

„Der Pragmaticus“ setze auf ein Netzwerk von über 100 Expertinnen und Experten, hieß es. Motto sei, Pragmatismus statt Ideologie, unaufgeregter Tonfall statt Alarmismus. Die Plattform www.derpragmaticus.com thematisiert zum Auftakt Fragen zur Elektromobilität. Der ehemalige deutsche Außenminister Sigmar Gabriel schreibt über die China-Politik. Die von Mateschitz lancierte Rechercheplattform „Addendum“ war vor fast einem Jahr eingestellt worden. Die 2017 gegründete Plattform sollte Ergänzendes liefern, das in klassischen Medien angeblich fehle.

Anzeige