Anzeige

Für mehr kreattive Reputation

Wunderman Thompson holt Michael Kutschinski als Chief Creative Officer

Michael Kutschinski – Foto: Wunderman Thompson

Wunderman Thompson Deutschland will international seine kreative Reputation weiter ausbauen und einen neuen Ansatz im Bereich Customer Journey entwickeln. Dazu holte sich die Agentur Michael Kutschinski an Bord.

Anzeige

Michael Kutschinski wird bei Wunderman Thompson als Chief Creative Officer eine neu geschaffene Position bekleiden. „Wir freuen uns, dass wir Michael für diese wichtige neue Position gewinnen konnten. Er ist ein international hoch anerkannter und ausgezeichneter Kreativer mit hohem
Technologieverständnis und passt perfekt zu uns und unseren Kunden“, so Larissa Pohl, CEO von Wunderman Thompson. „Wir möchten mit dieser neuen Position die Ernsthaftigkeit unseres kreativen Anspruchs unterstreichen“, so Pohl weiter.

Kutschinski ist ein erfahrener Werber und international mit Kreativpreisen ausgezeichnet. Seine Karriere begann er Mitte der 90er-Jahre als User Interface Designer bei Digital World CKS US-Web. Danach wechselte er als Creative Director zu Pixelpark, um – nach einem Zwischenstopp auf Kundenseite – zu Jung von Matt weiterzuziehen.

Den größten Brocken seiner beruflichen Laufbahn verbrachte er allerdings bei Ogilvy, wo er insgesamt über 14 Jahre blieb und zuletzt als Chief Creative Officer den deutschen und globalen Lead für den Bereich Customer Engagement & Commerce inne hatte. Von Ogilvy aus ging es in Richtung Plan.Net Gruppe, wo er bis April diesen Jahres aktiv war. Im Rahmen seiner langen Karriere hat Kutschinski für diverse große Marken wie Allianz, Cicso, Coca-Cola, IBM, Ikea, Leica, Lufthansa, Mini, Nescafé und Volkswagen gearbeitet.

Jetzt wird er von Hamburg aus die kreative Qualität verantworten und soll vor allem die Verbindung von Technologie und Daten mit hoch emotionaler Kommunikation und Kreation vorantreiben.

Anzeige