Anzeige

Internationales Digital-Marketing

Integral Ad Science übernimmt den Connected TV-Spezialisten Publica

Foto: IAS - Publica

Integral Ad Science (IAS), ein internationales Unternehmen für digitale Mediaqualität, hat Publica, eine Werbeplattform für Connected TV (CTV), im Rahmen einer Bar- und Aktientransaktion im Wert von 220 Millionen US-Dollar übernommen. Die Marke Publica wird Teil des Produktportfolios von IAS.

Anzeige

Mit dieser Akquisition will IAS seine CTV-Strategie forcieren und Publishern helfen, ihre Video-Inhalte über CTV-Geräte besser zu monetisieren. Außerdem plant IAS neue Tools, die Werbungtreibenden die „dringend benötigte“ Transparenz über die Qualität dieses Inventars bieten.

„CTV-Zuschauerzahlen und programmatische Werbung sind in die Höhe geschnellt. Mit der Akquisition von Publica treiben wir unser Wachstum voran und bieten Publishern die Werkzeuge, um diese Chance zu nutzen“, sagt Lisa Utzschneider, CEO von IAS. „Hochwertige Daten und Technologien werden die Zukunft der adressierbaren CTV-Werbung bestimmen. Ab sofort können Video-Publisher ihre Einnahmen steigern. In Zukunft werden wir Advertisern dabei helfen, die Ergebnisse ihrer wachsenden CTV-Budgets auf sichere Art und Weise zu messen. Tatsächlich hat Publica gezeigt, dass Publisher, die seine Plattform nutzen, im Durchschnitt eine 30-prozentige Steigerung der Erträge für ihr CTV-Inventar verzeichnen konnten.“

Werbetreibende investieren 2021 mehr als 13,4 Milliarden US-Dollar in CTV

Marktforscher E-Marketer schätzt, dass Werbetreibende in diesem Jahr mehr als 13,4 Milliarden US-Dollar in CTV investieren werden, was bis 2024 auf über 24,7 Milliarden Dollar ansteigen wird. Durch die Übernahme der Technologieplattform und der proprietären Datenbestände von Publica will IAS dazu beitragen, die CTV-Werbung umzugestalten, indem es Publishern ermöglicht, ihre Videoprogramme erfolgreich zu monetisieren. Parallel werden Werbetreibenden eine neue Möglichkeit geboten, auf markensicheres und geeignetes Inventar zuzugreifen.

Nach IAS-Angaben „ermöglicht Publica außergewöhnliche Werbeerlebnisse für Streaming-Zuschauer auf ihren TV-Bildschirmen, verbindet Supply-Side-Plattformen (SSPs) mit einzigartigem CTV-Inventar und trägt dazu bei, die Rendite der Publisher zu steigern“. Durch die Übernahme wird das CTV-Angebot von IAS nun Publicas Unified Auction, Over-the-Top (OTT) Header Bidding für programmatischen Einkauf, Audience Management, Kampagnenmanagement, Server-Side Ad Insertion (SSAI) und Ad-Pod-Automatisierung umfassen. IAS plane, in den kommenden Monaten eine „umfassende“ Lösung für Markensicherheit und -eignung für CTV-Werbetreibende und -Publisher einzuführen, die durch die bestehende Plattform von Publica und CTV-Daten unterstützt wird.

Publica liefert jeden Monat über drei Milliarden Anzeigen aus

„Die Zuschauer sind bereits dazu übergegangen, CTV und mehr werbefinanzierte Inhalte als je zuvor zu sehen. Durch den Beitritt zu IAS bieten wir Marken und Publishern eine vertrauenswürdige Plattform, um mehr Werbegelder in CTV zu investieren“, sagte Ben Antier, Co-Founder & CEO von Publica. Antier wird direkt an IAS-CEO Utzschneider berichten.

Publica hat seinen Hauptsitz in Palo Alto und liefert nach eigenen Angaben jeden Monat über 3 Milliarden Anzeigen auf CTV aus, zum Beispiel für Crunchyroll, E. W. Scripps, Fox, IGN, MLB, Philo, Samsung, ViacomCBS und Xumo.

IAS wurde 2009 gegründet und hat seinen Hauptsitz in New York. Über die IAS-Rolle im Bereich Brand Safety geht es auch in dem großen Beitrag von Markus Caspari, den MEEDIA gestern online stellte.

Anzeige