Anzeige

Fusion von G + J und RTL

Pro Quote kritisiert Rückschritt bei Frauen in Führungsrollen

Foto: ProQuote

Die geplante Verschmelzung von Gruner + Jahr und RTL stößt bei Pro Quote auf Kritik. Der Verein befürchtet, dass die neue Führung bestehend aus G+J-CEO Stephan Schäfer und Matthias Dang zu Lasten von Frauen in Führungspositionen geht. Pro Quote fragt, ob die Fusion „ohne jegliche Diversität“ stattfindet.

Anzeige

Der Verein Pro Quote, der sich für mehr Frauen in Führungspositionen einsetzt, befürchtet durch die neue Führungsspitze von G+J CEO Stephan Schäfer und Vermarktungschef Matthias Dang bei RTL Deutschland massive Nachteile für Frauen. „Es ist eines der ambitioniertesten Medienprojekte der vergangenen Jahre, doch darüber entscheiden sollen wohl nur die Herren: Bei der Fusion von RTL und G + J (u.a. ‚Stern‘, ‚Geo‘, ‚Brigitte‘) dürfen offenbar keine Frauen mitreden“, so Pro Quote. So wird die Führungsspitze mit zwei Männern besetzt (MEEDIA……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige