Anzeige

Deutscher Behindertensportverband

Mit Rammstein zu den Paralympics

Szene aus dem Kampagnen-Trailer – @ Creative Cosmos 15

Nach Olympia ist vor den Paralympics. Noch bis zum 5. September kämpfen Menschen mit Behinderung um die Medaillen des drittgrößten Sportfests der Welt. Begleitet werden die deutschen Sportler dabei vom Rammstein-Hit „Ich will“.

Anzeige

Neun Tage vor der Eröffnung der Paralympics in Tokio läutete der Deutsche Behindertensportverband die heiße Phase der Kampagne „Mein Weg“ ein, mit der die Zuschauer auf den nach wie vor zu wenig Aufmerksamkeit geschenkten Event hingewiesen werden sollen.

Mit beeindruckenden Bildern von den Sportlern, starken Botschaften, der hämmernden Musik von Rammstein und unter dem Motto „Choose hard. Never easy.“ soll größtmögliche Aufmerksamkeit erzielt und die Wahrnehmung für den Spitzensport von Menschen mit Behinderung in Deutschland auf eine neue Ebene gehoben werden.

Kampagnentrailer

Im Zentrum der crossmedialen Bewegtbild-Kampagne stehen, stellvertretend für das Team Deutschland Paralympics, sechs Spitzensportlerinnen und -sportler sowie die Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Damen. Sie geben die Einblicke in ihren Weg nach Tokio und in ihre Zielvorstellungen.

Der Hauptspot und die sieben Einzelspots sollen die Willenskraft der Athletinnen und Athleten des Team Deutschland Paralympics vermitteln und ihre beeindruckenden Leistungen würdigen. „Wir haben dramaturgisch bewusst darauf verzichtet die Behinderung zu inszenieren, sondern wollten den Menschen und den harten Kampf näherbringen, der zu Bestleistungen führt“, sagt Florian Ross, der bei diesem Projekt Regie führte.

Produziert wurden die Spots meist in gewohnter Umgebung, in den jeweiligen Trainingsstätten der Protagonistinnen und Protagonisten, teils aber auch spektakulär im Marmorsaal des Steigenberger Hotels auf dem Petersberg in Königswinter, beim Rollstuhlfechten auf rotem Teppich. Verantwortlich für das Konzept zeichnet Creative Cosmos 15, die Kreativagentur von Joko Winterscheidt und Matthias Schweighöfer.

Ausgespielt werden die Spots auf den Social-Media-Kanälen des Team Deutschland Paralympics sowie auf den Seiten der Athletinnen und Athleten. Der Trailer läuft unter anderem im Rammstein-Kanal auf YouTube.

Credits:
Auftraggeber: Deutscher Behindertensportverband, Frechen, verantwortlich: Markéta Marzoli (Leiterin Kommunikation & Events), Michael Nordhaus (Referent Marketing & Sponsoring/Kampagnenmanager), Kevin Müller (Stv. Leitung Kommunikation & Events); Agentur: Creative Cosmos 15, München, Nico Buchholz (Geschäftsführung/Kreativdirektion), Jared Leistner (Kreativdirektion), Björn Heerßen, Matthijs Mejan (Artdirektion), Florian Ross (Text), Isabella Homann, Julian Himmelein (Beratung): Musik Supervision: Universal, Berlin, Johannes Heldrich; Produktion: Creative Cosmos 15, München, Nico Buchholz (Produzent), Alexander Rutkowski (Producer), Florian Ross (Regie/Schnitt), Florian Pley (Kamera), Julian Himmelein (Produktionsleitung), Tobias Menzel (Licht), Moritz Minhöfer (Ton), Timo Höft (Drohnenoperator/Kameraassistenz), Lukas Kleimt (Kameraassistenz), Martin Rinderknecht, Johannes Heine, Ben-Linus Rinderknecht (Luft- & E-Bike Aufnahmen), Miriam Hübner, Delia Mündelein (Maske), Anikó Lena Steffens (Kostüm), Anna Bergman, Benjamin Menne, Data Wrangler, Alexandros Arampatzis (Beleuchtung), Uwe Simon (Camquad-Fahrer); Tonmischung & Sounddesign: Convoi Studios, Düsseldorf, Tom Blankenberg; Location Scout: Capri Films, Pulheim, Marc Geimer; Color: Das Farbstudio, Köln, Moritz Bastian; Blocking Service: Ansgard, Köln; Postproduktions & Proxy Services: Cinemars, Köln; Kamera- & Grip-Equipment: CineOne, Dortmund; Luftaufnahmen: Digicopter, Hannover; Musik: Musik Edition Discoton, Berlin, Rammstein

Anzeige