Anzeige

Ausschreibung Media-Etat

OMD muss Etat der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland verteidigen

Eine regionale AOK schreibt Media für maximal vier Jahre aus – Foto: AOK

Die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland schreibt ihren Media-Etat aus. Gesucht wird ein Partner, der dabei unterstützt, Versicherte und Neukunden zukünftig über alle Kanäle zu erreichen – insbesondere durch eine deutlich stärkere Berücksichtigung digitaler Kanäle.

Anzeige

„Gesucht wird ein ausgeprägt strategisch denkender, handelnder und planender, sehr kreativer und versierter Media-Partner, der uns mit vernetztem Denken über alle Kommunikations-Kanäle und -Maßnahmen bei unseren komplexen Anforderungen auf den Märkten Rheinland-Pfalz und Saarland unterstützt und umfassend berät“, so Stefan Mohr, Geschäftsbereichsleiter Markt & Service bei der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland. „Wesentliche Rollen werden dabei der Dokumentation von Medialeistungen auf Basis von definierten KPIs, der Erstellung von regelmäßigen Performance-Reportings sowie klaren Handlungsempfehlungen zur Optimierung des Mediaeinsatzes hinsichtlich der Zielerreichung von Maßnahmen zukommen.“ Bisher lag diese Aufgabe bei der Network-Agentur OMD.

Bei einer Laufzeit von maximal vier Jahren liegt das Auftragsvolumen laut Ausschreibung bei 1,6 bis 3,2 Millionen Euro brutto pro Jahr.

Mit rund 930.000 Mitgliedern und nahezu 1,2 Millionen Versicherten kommt die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland nach eigenen Angaben auf einen Marktanteil von rund 27 Prozent und sei damit „eine der größten Krankenkassen in Rheinland-Pfalz und im Saarland“.

Nach dem Pitch soll die Zusammenarbeit am 1. Februar 2022 beginnen. Begleitet wird die Ausschreibung von Francis Drake Pitchberatung aus Hamburg.

rk

Anzeige