Anzeige

Kurzurlaub auf der Elbe

Karl Anders verpasst der Hadag ein neues Image

Eines von aktuell vier Kampagnenmotiven – Foto: Karl Anders / Hadag

Die Hadag steht in Hamburg für den öffentlichen Personennahverkehr zu Wasser. Wer mit einer der Fähren über die Elbe fährt, erlebt eine Art Kurzurlaub. Und genau das greift die Kampagne „Kurzurlaub“ auf.

Anzeige

Die Hansestadt Hamburg ist weltweit, neben Kopenhagen, London und New York, eine der wenigen Hafenstädte, die sich einen öffentlichen Personennahverkehr zu Wasser leisten. Seit 1888 verbindet die Hadag auf aktuell acht Linien die Elbseiten und damit die Menschen, die hüben wie drüben leben und arbeiten. Bislang warb das Unternehmen ziemlich klassisch mit Bildern von Fähren und Personen. Nun, etwa ein halbes Jahrhundert später, trauten sich die Verantwortlichen etwas und lancieren eine Kampagne, die humorvoll und mit vielleicht auf den ersten Blick nicht zum Unternehmen passenden Illustrationen daher kommt.

Komplett neuer Markenauftritt

Der neue, grüne Markenauftritt und der Claim „Genau deine Elbe“ soll das neue Mobilitäts-Verständnis des zum Hamburger Verkehrsverbund (HVV) gehörenden Unternehmens wiederspiegeln, das da lautet: immer auf Augenhöhe, immer in direktem Austausch und nachhaltig. Was die Hadag sowohl sozial wie ökologisch verstanden wissen möchte. So plant das Unternehmen mittelfristig die Umstellung der gesamten Flotte auf Wasserstoffbetrieb. Neue Fähren sind bereits bestellt. Außerdem werden laut Hadag die Voraussetzungen für den Zero Emission Port Hamburg aktuell geschaffen.

Die erste Kampagne im Rahmen des neuen Auftritts, Kurzurlaub, fokussiert zunächst auf den sozialen Aspekt. Es geht um die Qualitätszeit, die jede Fährverbindung den Nutzern beschert. Eine kurze See- oder auch „Sehfahrt“, von einem Elbufer zum anderen, über den Strom, der sozusagen alles verbindet. Die Elbe als fließendes Tor zur Welt, offen für alle. Die Überfahrt als kurze Auszeit aus der täglichen Routine – auf den Landseiten der durchgetaktete Rhythmus der Arbeits- und Lebenswelt, unter einem das fließende Wasser. Die expressive Kampagnengestaltung soll dieses Markenerlebnis pointieren. Ausgespielt werden die Motive in einem breit angelegten Media-Mix aus PR, Guerilla, Digital und Print.

Der komplett überarbeitete Markenauftritt entstammt der Feder der Hamburger Agentur Karl Anders, die sich das Mandat für den traditionsreichen Mobilitätsetat in einem Pitch Ende 2020 sichern konnten. Das erste halbe Jahr verbrachte das Team um Claudia Fischer-Appelt damit, das neue Corporate Design zu entwickeln. Auf Basis einer geschärften Positionierung und neuen Markenstrategie entstanden Logo, Typografie, Farben, Formen und vieles mehr. Dabei blieb vom Design der Fähren über Bewegtbildformate für Employer Branding bis zur Website kein Berührungspunkt unangetastet.

Credits:
Auftraggeber: Hadag Seetouristik und Fährdienst, Hamburg, verantwortlich: Tobias Haack (Vorstand); Agentur: Karl Anders, Hamburg, Claudia Fischer-Appelt (Creative Direction), Nikolai Dobreff, Marcel Häusler, Djik Ouchian (Art Direction), David Krumwiede, Anna Hilgenstöhler, Ole Lisberg (Text), Linda Kloss (Media), Lars Kreyenhagen (Account Direction), Justus von Karger (Illustration)

Anzeige