Anzeige

Seit 1. Juli

Lina Rusch leitet „Tagesspiegel“ Background Digitalisierung & KI

Lina Rusch –  Foto: Tagesspiegel

Seit dem 1. Juli leitet Lina Rusch die Redaktion des „Tagesspiegel“ Backgrounds Digitalisierung & KI. Sie folgte auf Miriam Schröder, die bereits im April zur geschäftsführenden Redakteurin für die Bereiche Background und Wirtschaft berufen wurde.

Anzeige

Rusch studierte Global Communication und Internationalen Journalismus. Im Jahr 2016 kam sie zum Berliner „Tagesspiegel“. Zunächst als Praktikantin beim Politikmonitorin wird sie später Editor und EU-Korrespondentin in der „Tagesspiegel“-Redaktion von Background Digitalisierung & KI.

Rusch soll in ihrer neuen Position als Leiterin des Bereichs die Fachbriefings weiterentwickeln und die Verzahnung mit anderen Fachbriefings vorantreiben. Zuvor wirkte sie unter anderem am Aufbau des werktäglichen Fachbriefings mit.

Der „Tagesspiegel“ hat Potenzial und Qualität. Aber: Wie entfesselt man das? (+)

Lina Rusch sagt zu ihrer Stelle: „Die Digitalpolitik hat sich zu einem der wichtigsten und spannendsten Politikfelder im Bund, den Ländern, Europa und global entwickelt.“

ls

Anzeige