Anzeige

Bundestagswahl 2021

FDP rollt Lindner-Kampagne auf Großflächen und im Bewegtbild aus

Christian Lindner nächtens vor Aktenbergen in seinem Büro: Die FDP geht mit dem ersten Großflächenplakat in den „Straßenwahlkampf" 2021 – Foto: Daniel Rosenthal

Ende Juni starteten die Freien Demokraten mit ihrer Kampagne in den Bundeswahlkampf 2021. Unter dem Motto „Nie gab es mehr zu tun“. Jetzt erschien das erste Großflächenplakat und der Kampagnenfilm.

Anzeige

Am Wochenende wurde es enthüllt: das erste Großflächenplakat, das FDP-Chef Christian Lindner wieder hautnah zeigt. Es ist ein weiteres Motiv aus der Reportage des Dokumentarfotografen Daniel Rosenthal, der den Spitzenkandidaten der Freien Demokraten – wie bereits 2017 – über mehrere Wochen begleitete.

Das Motiv zeigt Lindner nachts, während er in seinem Büro arbeitet. Das Motiv passt damit wunderbar zum diesjährigen FDP-Wahlkampfmotto „Nie gab es mehr zu tun“. Komplettiert wird das Motiv mit einem längeren Text, einer Bestandsaufnahme der Bundesrepublik, die verdeutlicht: „Jetzt ist die Zeit etwas zu tun.“ Das Motiv ist übrigens nur eines der insgesamt über hundert Bilder, die im Laufe des Wahlkampfs veröffentlicht werden.

FDP-Kampagnenfilm zur Bundestagswahl 2021 zeigt die Story hinter dem Großflächenplakat.

Neben dem ersten Großfächeformat wurde jetzt auch der Wahlkampf-Film veröffentlicht, der die Geschichte hinter dem Plakat erzählt. Der zunächst in Social Media und ab dem 25. August im TV ausgestrahlte Kampagnenfilm zeigt zahlreiche neue Bilder aus der Reportage über Christian Lindner, die Einblicke in die Arbeit des Parteichefs gibt. Dabei legen die Macher Wert darauf, dass alles Bildmaterial ungefiltert und nicht bearbeitet ist. Schließlich solle der Film „zeigen, was ist“.

Die Musik stammt von Paul van Dyk. Der Musiker und Produzent ist einer der bekanntesten DJs der Welt und seit diesem Jahr Mitglied der Freien Demokraten.

Credits:
Auftraggeber: Freie Demokraten (FDP), Berlin, verantwortlich: Sarah Bäumchen (Leitung Kommunikation und Kampagne); Agentur: Heimat Werbeagentur, Berlin; Filmproduktion: Liesel Filmproduktion, Berlin, Fotograf: Daniel Rosenthal; Musik: Paul van Dyk; Sounddesign: Loft Studios, Berlin, Viktoria Studios, Berlin

Anzeige