Anzeige

Übertragungsrechte

So berichten „Bild“, Sky, DAZN und Co. über die Fußball-Bundesliga

Kommentator Corni Küpper und Moderatorin Valentina Maceri – Foto: Niels Starnick / Bild

Am Freitag startet die Bundesliga mit der Partie Borussia Mönchengladbach gegen FC Bayern München in die neue Saison. Neu ist mit Beginn dieser Spielzeit auch die TV-Aufteilung. Die meisten Erstliga-Spiele zeigt weiterhin Sky, DAZN holt aber auf, bei Axel Springer gibt es die Höhepunkte kurz nach Abpfiff.

Anzeige

Borussia Mönchengladbach gegen FC Bayern München – mit dieser Partie startet die Fußball-Bundesliga am Freitagabend in die Saison 2021/22. Auch Axel Springer hat sich Rechte dafür gesichert. Bei „Bild“, „Sport Bild“ und „Welt“ gibt es ab kommenden Wochenende Highlights aus der Bundesliga zu sehen.

Springer hat sich das Paket „DOOH“ gesichert

Das Versprechen: Kurz nach Abpfiff gibt es freitags, samstags und sonntags eine Show mit den Höhepunkten des Spieltags aus der höchsten deutschen Spielklasse. Verfügbar ist das Angebot für die Abonnent*innen von Bild Plus. So führen Corni Küpper und Moderatorin Valentina Maceri laut Mitteilung kompakt in 15 Minuten durch die wichtigsten und entscheidenden Szenen der Spiele. Hinzu kommen bis zu fünfminütige Highlight-Clips bei den digitalen Bezahlangeboten von „Bild“ und „Welt“ wenige Minuten nach Spielende.

Springer hatte sich beim Bieterverfahren der DFL für die audiovisuellen Medienrechte der Bundesliga und 2. Bundesliga neben dem Rechtepaket „M“ auch das neue Paket „DOOH“ gesichert. Die Rechte gelten für vier Spielzeiten bis 2025. So zeigen „Bild“ und „Welt“ die Höhepunkte der Bundesliga auf digitalen Außenwerbeflächen. Mehr als 15.000 Screens sollen es laut Unternehmensangaben sein, darunter Hotels und Fitnessstudios.

Sat.1, Sky und DAZN: So sind die Rechte ab der neuen Saison verteilt

Mit der neuen Saison ändert sich für Fußball-Fans in Sachen Übertragungen einiges: Sat.1 hat das ZDF abgelöst und darf die wenigen Spiele im frei empfangbaren Fernsehen zeigen. Der Free-TV-Sender gibt mit seinem Format „ran“ nach 18 Jahren ein Bundesliga-Comeback, zum Paket mit neun Live-Spielen pro Saison gehören aber nur drei Erstliga-Partien. Nach der Auftakt-Begegnung am Freitag darf Sat.1 je ein Spiel am 17. und 18. Spieltag übertragen. Zum Paket gehören außerdem der Supercup, vier Relegationsspiele und das Auftaktspiel der 2. Bundesliga (MEEDIA berichtete).

Die meisten Erstliga-Spiele zeigt weiterhin Sky, allerdings hat der Pay-TV-Sender weniger Begegnungen im Angebot als zuletzt. 200 Punktspiele laufen samstags, sowohl die Partien um 15.30 Uhr als auch das Topspiel um 18.30 Uhr. Auch die Konferenz am Samstagnachmittag gehört weiterhin zum Sky-Angebot. DAZN hat weniger Spiele, aber im Gegensatz zum Konkurrenten sein Angebot von 40 auf 106 Erstliga-Partien live ausgebaut. Der kostenpflichtige Streamingdienst zeigt die Partien am Freitagabend und am Sonntagnachmittag. Zehnmal pro Spielzeit darf DAZN zudem Partien am Samstag um 19.30 Uhr zeigen.

tb / mit Material der dpa

Anzeige