Anzeige

Personalabbau nicht ausgeschlossen

Das bedeutet die RTL/G+J-Fusion für Redaktionen und Verlag

Foto: Imago

Ob „Stern“, „Geo“ oder „Brigitte“ – die Fusion von Gruner + Jahr und RTL trifft auch die Redaktionen. Bertelsmann-Chef Thomas Rabe will den journalistischen Einheiten eine neue Organisationsstruktur überstülpen. Das sind aber nicht die einzigen Veränderungen.

Anzeige

Jahrelang war Gruner + Jahr ein stolzes, selbstständiges Unternehmen. Auch die Chefredakteure von „Stern“, „Geo“ und „Brigitte“ hatten das alleinige Sagen über ihre Publikationen. Das könnte sich mit der jetzigen Fusion von G+J und RTL ändern. Zwar soll weiter das im Bertelsmann-Reich bewährte Chefredaktions-Prinzip gelten. Doch die Führungsstruktur des vielfältigen Zeitschriften-Portfolios wird möglicherweise neu ausgerichtet. So erwägt Bertelsmann-Chef Thomas Rabe offenbar, gattungsübergreifende Ressorts zu bilden, möglicherweise in Video, Audio und Text unterteilt. Doch zumindest eines schloss er aus: „Es wird……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige