Anzeige

Wie Snapchat und Instagram

TikTok testet „Stories“-Funktion

Foto: IMAGO/ANP

Jetzt also auch TikTok: Die Social-Media-Plattform testet eine „Stories“-Funktion nach den Vorbildern von Snapchat und Instagram. Zuvor hatte Twitter ein ähnliches Feature wieder eingestellt.

Anzeige

Das neue Feature soll den einfachen Namen „TikTok Stories“ tragen. Über eine neue Seitenleiste in der App gelangen Test-Nutzer in einen Bereich, in dem Videoinhalte von Konten, denen sie auf TikTok folgen, 24 Stunden lang abrufbar sind. Zusätzlich gebe es Reaktionsmöglichkeiten und einen Kommentarbereich, heißt es auf dem Portal „theverge.com“, das als erstes über den Test berichtete. Das Teilen von Standbildern sei über „Stories“ nicht möglich.

Ein TikTok-Sprecher bestätigte dem Portal, dass TikTok mit der Funktion experimentiere. Jedoch gibt es keine gesicherten Angaben, wie umfangreich und auf welchen Märkten das Unternehmen die Funktion testet. Ob es eine Veröffentlichung für alle Nutzer geben wird, ist daher bislang nicht bekannt.

TikTok ist nur eine von vielen Plattformen, die mit einem „Stories“-ähnlichen Format experimentieren, welches 2013 von Snapchat erfunden und später erfolgreich von Instagram kopiert wurde. Twitter stellte sein Storyformat „Fleets“ allerdings schon nach wenigen Monaten wegen allgemeiner Ablehnung durch die Nutzer wieder ein (MEEDIA berichtete).

th

Anzeige