Anzeige

Hälfte der Finalisten steht fest

Deutscher Radiopreis 2021: Das sind die Nominierten

Foto: Deutscher Radiopreis

Die Nominierungskommission des Deutschen Radiopreises hat sich in fünf von zehn Kategorien auf die Finalisten festgelegt. Hier gibt es die Übersicht aller Nominierten, die sich Hoffnungen auf den Gewinn des Radiopreises machen dürfen.

Anzeige

Die Kommission hat sich auf jeweils drei Finalist*innen in den Kategorien „Bester Moderator“, „Bester Newcomer“, „Bestes Informationsformat“, „Bester Podcast“ und „Beste Programmaktion“ festgelegt.

Nominiert in der Kategorie „Bester Moderator“:

  • Marcus Fahn (Bayern 1)
  • Thomas Engelke (105’5 Spreeradio)
  • Sümeyra Kaya (WDR Cosmo)

Nominiert in der Kategorie „Bester Newcomer“:

  • Franz Johann („Unserding“, SR)
  • Gloria Grünwald („EgoFM Netz am Freitag“)
  • Mona Ameziane („1Live Stories“)

Nominiert in der Kategorie „Bestes Informationsformat“:

  • Carolin Wöhlert und Gina Thoneik („N-Joy Weltweit“)
  • Justus Kliss und Birthe Sönnichsen („Mal angenommen – Der Tagesschau Zukunfts-Podcast“)
  • Johannes Ott und Mike Thiel („Gong 96.3 sucht den Corona-Regel-Checker“)

Nominiert in der Kategorie „Bester Podcast“:

  • Bernd Rosinus und Frank König („SWR1 Meilensteine – Alben, die Geschichte machten“)
  • Daniel Hirsch und Mohamed Chahrour („Clanland“, RBB)
  • Christian Bollert und Ina Lebedjew („Zurück zum Thema“, DetektorFM)

Nominiert in der Kategorie „Beste Programmaktion“:

  • Patrick Morgan und Thomas Sachsenmaier („#AlarmstufeRot“, BigFM)
  • Florian Federiconi („Zusammen sind wir bunt – Anti-Rassismus-Woche bei TOGGO Radio“)
  • Gerlinde Jänicke und Christiane Karney-Michaelis („Das 94,3 rs2 Klimaschutzprogramm“)

Die Nominierten in den übrigen Kategorien („Beste Comedy“, „Beste Morgensendung“, „Beste Reportage“, „Bestes Interview“ und „Beste Sendung“ sollen am 12. August bekanntgegeben werden.

Der Deutsche Radiopreis wird am Donnerstag, 2. September 2021, verliehen. Derzeit prüfen die Organisatoren, in welcher Form die Gala wegen möglicher Corona-Einschränkungen stattfinden kann. Fest steht bereits: Als erste Top-Künstlerin hat sich die Newcomerin Zoe Wees („Control“) für das Event angekündigt.

th

Anzeige