Anzeige

Serie Lokaljournalismus #5

Warum die Mediengruppe Oberfranken im Digitalen auf zwei Portale setzt

Bamberger Innenstadt – Foto: Imago Images

Die Mediengruppe Oberfranken will nicht weniger, als ihren Lokaljournalismus neu denken. Dafür setzt der Verlag auf Datenerhebung und eine Zwei-Portal-Strategie im Digitalen. Aber nicht nur der Kunde muss da mitziehen, sondern auch die eigenen Leute.

Anzeige

An Selbstbewusstsein mangelt es den Bambergern nicht. Ihre Stadt vergleichen sie mit Rom oder Venedig. Die Vergleiche sind hoch gegriffen, und vielleicht muss man das Eigenlob mit einem kleinen Augenzwinkern sehen. Schön aber ist es, dieses Bamberg, mit seiner mittelalterlichen Innenstadt, den Fachwerkhäusern, den Flüssen und den Brücken. Das eigene Erbe zu bewahren, ist hier so etwas wie Stadträson. Die hiesige Universität sagt von sich, man sei traditionsreich und modern zugleich.  Die Stadt taugt gut als Metapher für den Lokal-……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige