Anzeige

Fragebogen

Udo Schendel: Ich bremse mich selbst aus

Schendel Feierabendmacher

Seit sage und schreibe 21 Jahren leitet Udo Schendel die Geschicke von Weischer JvB und findet, dass Digital out of Home gar nicht so kompliziert ist - Foto: Udo Schendel

Was tun Branchenpersönlichkeiten eigentlich nach Feierabend? Wofür geben sie gerne Geld aus und sind sie für Netflix oder doch für Fitness? Wir haben Udo Schendel gefragt. Er ist Geschäftsführer des Außenvermarkters Weischer JvB.

Anzeige

Wie lange brauchen Sie vom Büro nach Hause?

Das entscheidet der Elbtunnel! Je nach Stau zwischen 25 und 45 Minuten. Aktuell dauert’s im Home-Office allerdings nur eine Minute …

Was tun Sie auf dem Heimweg?

Für mich der ideale Platz für Podcasts oder E-Books. Entspannt, gibt Distanz und macht auch noch Spaß!

Was ist für Ihre Work-Life-Balance unersetzlich?

Auf jeden Fall: Golf spielen. Hätte ich vor Jahren nicht vermutet, ist aber für mich fast meditativ …

Und für wen sind Sie unersetzlich?

… für meine beiden Töchter, hoffe ich …

Wann waren Sie das letzte Mal richtig spontan?

Gerade erst gestern! Das Wetter war überraschend schön und so habe ich mir abends noch einmal schnell das Fahrrad geschnappt und bin zu einer kleinen Tour aufgebrochen …

Und was bremst Sie leider immer wieder aus?

Ich mich selber. Mit zu vielen Themen, Timings und immer wieder neuen Projekten.

Wohin träumen Sie sich in die Ferne?

Anna Maria Island. Immer wieder gerne. Und hoffentlich auch bald wieder.

Haben Sie einen guten Film- oder Serien-Tipp für uns?

Tatsächlich: „This is us“. Für mich eine gute Mischung aus Drama, Tragödie und Spannung. Gibt’s aktuell bei Amazon …

Ihr Lieblingsbuch heißt …

Da gibt es sehr viele. Aber eins bleibt für immer weit vorne: „Wem die Stunde schlägt“ von Ernest Hemingway.

Ihr Lieblingsrestaurant heißt …

In Hamburg ganz klar noch immer: Neni

Fankurve oder Theatersaal?

Natürlich Theatersaal. Mein Favorit: Thalia Theater Hamburg.

Von der Stange oder nach Maß?

Gerne nach Maß.

Wofür geben Sie gerne Geld aus?

Reisen und Golf spielen steht da wohl im Vordergrund …

Und was gehört zu Ihren Guilty Pleasures?

Gerne ein gutes Glas Wein.

Der Sinn des Lebens ist …

… nicht allzu viel Zeit mit der Suche danach zu verschwenden. Für mich immer stärker: im Hier und Jetzt zu leben!

Und irgendwann werden Sie ganz sicher …

… auch mal politisch aktiv werden. Aktuell fehlt der Fokus und die Zeit. Kommt aber noch!


Sie leben auch am Liebsten im Hier und Jetzt? Schreiben Sie uns gerne an feierabendmacher@meedia.de

Schendel Frühere Feierabendmacher
Andreas Siefke, Tina Jürgens, Dominik Dommick, Sylvia Edmands

Mehr Lust auf Feierabendmacher? Hier finden Sie die privaten Geheimnisse der Macher von Marken, aus Medien, aus Agenturen und aus der Tech-Szene.

Anzeige