Anzeige

Lebensmittel-Riese

Oetker-Gruppe wird unter Inhabern geteilt

Oetker hat seine Zentrale in Bielefeld – Foto: Imago / Fotostand

Die Oetker-Gruppe mit Zentrale in Bielefeld wird in zwei unabhängig voneinander tätige Gruppen aufgeteilt. Derweil laufen zwei Pitches um internationale Marken bei Dr. Oetker, einer um Design und einer um Kommunikation.

Anzeige

Die Gesellschafterstämme von Richard Oetker, Rudolf Louis Schweizer, Philip Oetker, Markus von Luttitz sowie von Ludwig Graf Douglas bleiben Inhaber von unter anderem folgenden Unternehmen: Dr. August Oetker, Conditorei Coppenrath & Wiese und Radeberger Gruppe (inkl. Flaschenpost).

Die Gesellschafterstämme von Dr. Alfred Oetker und Carl Ferdinand Oetker sowie Julia Johanna Oetker übernehmen über ihre neue Holdinggesellschaft, die Geschwister Oetker Beteiligungen KG, die alleinige Inhaberschaft unter anderem an Henkell & Co. Sektkellerei.

Mit dieser Entscheidung überwinden die Gesellschaftergruppen ihre unterschiedlichen Vorstellungen zur Führung und Strategie der Oetker-Gruppe, heißt es in der entsprechenden Mitteilung. Die Eigentümer der Oetker-Gruppe und der Beirat seien überzeugt, dass mit diesen Maßnahmen die heute schon dezentral und selbstständig geführten Unternehmen eine „unbelastete Perspektive für profitables Wachstum“ in ihren jeweiligen Märkten haben werden.

Das Lebensmittelhersteller Dr. Oetker arbeitet seit Urzeiten mit der Agentur BBDO – und es drang nie eine Kunde über einen Pitch nach außen. Jetzt aber pitcht Dr. Oekter um die Betreuung seiner internationalen Marken, wobei es in zwei Verfahren um Design einerseits und Kommunikation andererseits geht. Involviert in den Pitch ist Claudia Willvonseder, die nach vielen Jahren an der Marketingspitze von Ikea im Oktober 2019 zu Dr. Oetker wechselte.

Anzeige