Anzeige

Markenberater Frank Dopheide

Ben & Jerry’s Eis-Boykott: „Die Marke handelt gemäß ihrem eigenen Anspruch“

Eine Fabrik von Ben & Jerry's in Beer Tuvia, Israel – Foto: Imago

Die zu Unilever gehörende US-Eismarke Ben & Jerry’s hat einen Verkaufsstopp in von Israel besetzten palästinensischen Gebieten angekündigt. Es gibt viel Kritik und Israel will reagieren. Markenberater Frank Dopheide sieht die Eiscreme dennoch als Gewinner.

Anzeige

Der politische Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern dauert schon lange. Jetzt hat die zu Unilever gehörende US-Eismarke Ben & Jerry’s einen Verkaufsstopp in den von Israel besetzten palästinensischen Gebieten angekündigt. Ben & Jerry’s, in den 1970er Jahren gegründet, sieht sich der sozialen Gerechtigkeit verpflichtet. Auf seiner Website und via Social Media hat das Unternehmen angekündigt, den bis Ende 2022 laufenden Vertrag mit seinem israelischen Lizenznehmer für Produktion und Vertrieb nicht verlängern zu wollen. So wird in den besetzten palästinensischen……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige